01.10.2017 14:27 |

Blutige Szenen

Messermord in Ottakring: Ein Toter, 4 Festnahmen

Sechs Männer sind in der Nacht auf Sonntag in Wien-Ottakring aufeinander losgegangen. Einer zückte plötzlich ein Messer und stach zu. Dabei wurde ein 21-Jähriger so schwer verletzt, dass er wenig später im Spital starb. Auch sein Begleiter trug lebensgefährliche Verletzungen davon. Vier Verdächtige wurden festgenommen.

Die beiden Gruppen - der 21-jährige Serbe und ein Bulgare auf der einen sowie vier Männer aus Afghanistan bzw. Tschetschenien auf der anderen Seite - seien gegen 2 Uhr im Bereich Thaliastraße - Lerchenfelder Gürtel "aus noch unbekannter Ursache in Streit geraten", berichtete Polizeisprecher Harald Sörös. Schauplatz war der Gehsteig im Bereich der U6-Station Thaliastraße sowie der Eingangsbereich zur U-Bahn.

Auf Kontrahenten eingestochen
Ein Mann aus der Vierergruppe, ein 22-Jähriger, soll dann ein Messer gezogen und auf den Serben sowie den Bulgaren eingestochen haben. Beide erlitten laut Sörös schwerste Verletzungen. Der 21-Jährige starb rund eineinhalb Stunden nach dem Angriff in einem Spital.

Verdächtiger "blutüberströmt"
Die vier Männer flüchteten danach Richtung Burggasse, wurden dort aber wenig später von Polizisten angehalten und festgenommen. Der 22-Jährige soll dabei "blutüberströmt" gewesen sein, so Sörös. Nach der Festnahme übernahm die Mordgruppe des Landeskriminalamts die Ermittlungen.

Die Verdächtigen sollten im Lauf des Sonntags befragt werden. Unklar ist neben dem Hintergrund der Bluttat auch, ob weitere Personen an dem Streit beteiligt waren, ebenso die Art und der Verbleib des Messers.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter