Sommer Grand Prix

Ärger über Schlierenzauers Hinzenbach-Absage!

Oberösterreich
27.09.2017 17:37

Viele der weltbesten "Adler" sind bereits im Anflug auf Oberösterreich, morgen landen etwa die ÖSV-Springer in Schloss Mühldorf. Wo Kraft, Hayböck und Co. untergebracht sind, bevor sie Samstag (Quali) und Sonntag (Bewerb) beim Sommer-GP in Hinzenbach abheben. Für den Gregor Schlierenzauer zum Ärger der Veranstalter absagte.

2011 feierte er ebenso einen vielumjubelten Heimsieg wie 2015, landete dazu auch bei seinen weiteren beiden Antritten  immer in den Top-5! Gregor Schlierenzauer und Hinzenbach - das passte einfach. Doch bei der 7. Auflage des  von der "Krone" präsentierten  Mattenspringens fehlt der 27-Jährige.

50-Jahr-Feier
"Er ist kränklich, nicht top-fit. Außerdem liegt sein Schwerpunkt auf der Großschanze", so  ÖSV-Sportdirektor Hans Pum. Der dazu auch jenen Grund nannte, der wohl der hauptsächliche für das Fehlen des Rekord-Weltcupsiegers ist: Er weilt in Stams bei der 50-Jahr-Feier des Skigymnasiums. Was Hinzenbachs OK-Chef Bernhard Zauner ärgert. "Wir wünschen ihm gute Besserung. Hoffentlich fehlen ihm die Sprünge in der Saisonvorbereitung nicht", knurrt Zauner.

Vorfreude auf den Hinzenbach-GP: Pum, Hayböck, Strugl, Schiffner, Zauner, Niederndorfer (v.li.). (Bild: © Harald Dostal / 2017)
Vorfreude auf den Hinzenbach-GP: Pum, Hayböck, Strugl, Schiffner, Zauner, Niederndorfer (v.li.).

Top-Starterfeld
Während Lokalmatador Michi Hayböck selbstverständlich startet: "Ich hab’ Stams viel zu verdanken. Aber wenn Hinzenbach ist, sind die Prioritäten wo anders!"
Das OK-Team darf sich so oder so auf ein Top-Starterfeld freuen. Abgesehen von Severin Freund,  für den die Olympiasaison nach einem erneuten Kreuzbandriss  bereits vorbei ist, sind drei der letzten vier Gesamtweltcupsieger dabei:  Kamil Stoch, Peter Prevc und Stefan Kraft!

Oliver Gaisbauer, Kronen Zeitung

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.



Kostenlose Spiele