Mi, 19. September 2018

In der Endauswahl

22.09.2017 15:40

Weltfußballer heißt Ronaldo, Messi oder Neymar

Cristiano Ronaldo, Lionel Messi und Neymar stehen in der Endauswahl für die Kür zum Weltfußballer des Jahres 2017. Das gab die FIFA am Freitag bekannt. Der Sieger erhält die Trophäe am 23. Oktober in London. Die Wahl unter Teamchefs, Teamkapitänen, Journalisten und Fans ist bereits abgeschlossen, berücksichtigt werden sollten dabei nur die Leistungen bis zum Ende der vergangenen Saison.

Auch deshalb gilt Ronaldo nach dem Gewinn des spanischen Meistertitels und der Champions League als klarer Favorit. Sollte sich der Portugiese wie im vergangenen Jahr durchsetzen, wäre es sein insgesamt fünfter Triumph, womit er mit Messi gleichziehen würde.

Zidane Favorit auf Kür zum Welttrainer des Jahres
Ronaldos Trainer Zinedine Zidane gilt als aussichtsreichster Anwärter auf den Preis für den Welttrainer des Jahres, weitere Kandidaten sind Antonio Conte (Chelsea) und Massimiliano Allegri (Juventus). Der beste Goalie wird aus dem Trio Manuel Neuer (Bayern), Gianluigi Buffon (Juventus) und Keylor Navas (Real Madrid) ermittelt.

ÖFB-Frauen-Teamchef Dominik Thalhammer hatte es zwar in den erweiterten Kreis für die Auszeichnung zum Frauen-Welttrainer geschafft, unter die letzten drei kam der Österreicher aber nicht mehr.

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Nach 1:1 gegen Porto
Schalke-Frust! Elfmeter war „ein bisschen Comedy“
Fußball International
Klubboss zittert
Ronaldo muss in Valencia seinen Freund besiegen
Fußball International
Neue Bestmarke
Ronaldo überflügelt: Messis nächste Hattrick-Show
Fußball International
„Freude und Stolz“
Judo-WM 2021 findet in Wien statt
Sport-Mix
Gegen Toronto-Star
Erster Arroganz-Anfall von Ibrahimovic in den USA
Fußball International
„Der größte Albtraum“
Ex-Champ Rosberg: Rennfahr-Verbot für seine Kinder
Formel 1

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.