Mi, 20. Juni 2018

"Krone" lud in Burg

22.09.2017 17:00

Ein Abend ohne Hals- und Beinbruch für Simonischek

Von den Kritikern gelobt, vom Publikum bejubelt - das Ensemble rund um Peter Simonischek und Mavie Hörbiger von "Der Diener zweier Herren" wurde auch nach der Festvorstellung zu der die Oberbank und die "Krone" ins Burgtheater luden, vielbeklatscht.

Schockmoment inklusive, als großgewachsene Simonischek auf der Bühne ausrutschte. Ein Indianer kennt Schmerz, der oscarnominierte Top-Mime scheinbar ebenso wenig, weshalb er trotz Blessur genau so nach Hause fuhr, wie er davor zur Vorstellung kam - mit dem Fahrrad.

Derartige Malheure blieben Harald Serafin (fast) erspart: "Beim Treppenaufgang auf der Festsstiege stolperte eine Dame in mich und übergoß mich mit ihrem Glas Sekt", erzählte er uns, mit seinem stets fidelen Unterton. Pointe, trotz klatschnassem Hemd, inklusive: "Anstatt sich bei mir zu bedanken, dass ich sie vor einem Sturz bewahrt hatte, meinte sie, dass ich froh sein solle, dass sie sich nicht mit dem Sekt nass gemacht habe. Ich hab's trotzdem gerne getan." Der Mann ist einfach wunderbar ...

... so wie das Stück des Abends, aus der Feder Carlo Goldonis. "Ein Volksdichter. Das passt gut, weil 'Krone'-Gründer Hans Dichand uns immer als Volkszeitung verstand", so der geschäftsführende "Krone"-Chefredakteur Klaus Herrmann bei der Begrüßung. Gemeinsam mit Oberbank-Generaldirektor Franz Gasselsberger und Burg-Chefin Karin Bergmann hielt er die Eröffnungsrede.

Den prominent besetzten Abend komplettierten: Mediaprint-Geschäftsführerin Monika Fuhrheer, der leitende Redakteur der "Krone" Oliver Pokorny, der kaufmännische Leiter des Burgtheaters Thomas Königstorfer, Brau-Union-Chef Markus Liebl, Unternehmer Christian Niedermeyer, Grande Dame Dagmar Koller, Talk-Queen Vera Russwurm, Künstlermanager Herbert Fechter, "Dancing Stars"-Wunder Jazz Gitti und Schauspielerin Susanne Hirschler.

Adabei Norman Schenz, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.