Do, 20. September 2018

Einsatz in Wien

12.09.2017 16:25

Kopf steckte in Gitter: Feuerwehr befreit Igel

Die Berufsfeuerwehr Wien hat am Dienstagnachmittag einen jungen Igel aus einer verzwickten Lage gerettet: Das Tier wollte auf Futtersuche für den Winterschlaf durch einen Zaun am Gelände einer Volksschule in Simmering kriechen, blieb dabei allerdings zwischen den Metall-Stäben stecken und konnte weder vor noch zurück.

Zu seinem Glück wurde er von Schulkindern entdeckt, die wiederum die Berufsfeuerwehr Wien um Hilfe baten. Die Besatzung des Feuerwehr-Fahrzeugs bog die Gitterstäbe mit einem hydraulischen Spreizgerät auseinander und konnte so den Igel unverletzt aus seiner misslichen Lage befreien.

Igel konnte unverletzt freigelassen werden
Zufällig war einer der Feuerwehrleute ausgebildeter Tierpfleger. Nach ein paar Streicheleinheiten - mit Handschuhen - konnte der Igel wieder in Freiheit in den angrenzenden Park entlassen werden. Das Gitter des Zauns wurde wieder zurückgebogen.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.