Di, 19. Juni 2018

Spektakuläre Rettung

08.09.2017 06:05

Kleinkind nach 10 Stunden aus Schacht "gebaggert"

Spektakuläre Rettungsaktion in China: Ein 20 Monate altes Kind war in einen schmalen Brunnenschacht gefallen, steckte rund 13 Meter unter der Erdoberfläche fest und musste von den alarmierten Helfern mit Nahrung und Sauerstoff versorgt werden. Dutzende Einsatzkräfte und zwölf Bagger gruben sich dann in einer zehnstündigen Marathon-Bergung zu dem kleinen Buben durch - der schließlich nahezu unversehrt geborgen werden konnte.

Das 20 Monate alte Kind war am vergangenen Wochenende in einem Dorf in der Provinz Shaanxi in der Mitte der Volksrepublik laut lokalen Medienberichten mit seinem Großvater auf dem Weg zu einem Vergnügungspark gewesen, als es in den Brunnenschacht stürzte.

Die daraufhin gestartete groß angelegte Bergungsaktion wurde auf zahlreichen chinesischen Nachrichtensendern live übertragen.

Zwölf Bagger trugen Erde rund um Schacht ab
Der Brunnenschacht befindet sich auf einem freien Feld und hat lediglich einen Durchmesser von 30 Zentimetern. Um das Kind zu erreichen, das in 13 Metern Tiefe im Schacht stecken geblieben war, waren zwölf Bagger im Einsatz, um die Erde rund um den Schacht abzutragen.

Während der Bergungsarbeiten leiteten die Rettungskräfte Sauerstoff, Trinkwasser und Nahrung in den Brunnen. Die Mutter des Kindes sprach zudem mit dem Buben, um ihn zu beruhigen - und festzustellen, ob er noch bei Bewusstsein war.

Zehn Stunden nach seinem Sturz in den verlassenen Schacht konnte der Bub schließlich von der Feuerwehr gerettet worden. Das Kind wurde nach der Bergung ins Krankenhaus eingeliefert. Den Angaben der Ärzte zufolge geht es dem Kleinen gut.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.