Sa, 21. Juli 2018

Bei Einsamkeit

05.09.2017 13:02

Belgisches Hotel vermietet Goldfische an Gäste

Ein belgisches Hotel vermietet Goldfische an einsame Gäste und macht damit nicht nur bei seiner Kundschaft, sondern auch im Internet Furore. "Wir wollten ursprünglich an der Rezeption stehenden Gästen damit die Wartezeit verkürzen", sagte der Manager des Charleroi Airport Hotel südlich von Brüssel, David Dillen, am Dienstag.

Das an der Rezeption stehende Goldfischglas samt dem Hinweis "Rent-a-Fish" wird von Gästen seitdem nicht nur fotografiert und in sozialen Medien gepostet, sondern die insgesamt drei Fische werden tatsächlich auch ausgeliehen. 3,50 Euro pro Tag kostet die Goldfischmiete, Familien mit Kindern können einen Fisch gratis mit aufs Zimmer nehmen.

Kind "entführte" liebgewonnenen Fisch
Ein Fisch wurde sogar bereits von einem Mädchen aus den Niederlanden "entführt", erzählte Dillen. Das Kind hatte den Fisch in kurzer Zeit so liebgewonnen, dass es ihn heimlich ins Auto stellte. Später rief der Vater von unterwegs an, inzwischen lebt der Fisch als Dauerleihgabe in Holland. "Wir bekommen manchmal ein Foto zugeschickt", meinte der Hotelmanager. Dank der internationalen Gäste an dem Flughafenhotel muss Dillen die Goldfischgeschichte inzwischen Medien weltweit erklären, eben erst einem Radiosender aus Australien.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).