So, 24. Juni 2018

Zeugen filmten mit

05.09.2017 08:16

Tödliches Selfie: Elefant zertrampelt Betrunkenen

Tragischer Vorfall in Indien: Ein 50-jähriger, offenbar betrunkener Mann wollte ein Selfie mit einem Elefanten machen und wurde von diesem zertrampelt. Er erlag seinen Verletzungen noch am Weg ins Spital.

Ashok Bharti aus Rourkela im Westen Indiens soll getrunken haben, bevor er sich dem Elefanten näherte. Er wollte für ein Selfie mit dem Tier posen. Als er das Foto machen wollte, lief der Elefant auf ihn los und verfolgte ihn. Bharti stolperte und wurde von dem tonnenschweren Tier zertrampelt.

Am Weg ins Spital gestorben
Zeugen filmten den Vorfall aus sicherer Distanz. Am Video ist auch zu sehen, dass ein paar Menschen zu Hilfe eilen, als der Elefant auf Bharti herumtrampelt. Es wurde umgehend die Rettung alarmiert. Für den 50-Jährigen kam allerdings jede Hilfe zu spät, er erlag seinen Verletzungen noch am Weg ins Spital.

Elefant zuvor von Herde getrennt
Der Vorfall ereignete sich am Sonntagmorgen. Ranger wollten dem Elefanten helfen, nachdem er von seiner Herde getrennt wurde. Der Gemütszustand des Tiers war deshalb wahrscheinlich etwas angespannt.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.