Fr, 22. Juni 2018

Giftköder-Verdacht

01.09.2017 09:51

Aufregung um vier tote Hunde im Burgenland

Sorge macht sich breit unter den Tierfreunden im beschaulichen Rohrbach. Denn innerhalb kürzester Zeit starben vier Hunde unter - wie es zunächst schien - mysteriösen Umständen. Von einem Irren, der Giftköder auslegt, ist gar die Rede. Doch nun konnte der Ortschef (zumindest teilweise) Entwarnung geben.

Nach dem Tod der vier Hunde in Rohrbach brodelt die Gerüchteküche in dem 2700 Einwohner zählenden Ort. Spekuliert wird über einen Tierhasser, der Giftköder auslegt. Auch die Polizei wurde eingeschaltet. Doch trotz intensiver Suche konnten die Beamten keine Belege für eine derartige Behauptung finden.

Zwei Fälle nach wie vor ungeklärt
Bürgermeister Günter Schmidt gab im "Krone"-Gespräch zumindest teilweise Entwarnung: "Ich habe mit den vier betroffenen Besitzern gesprochen", erklärt der Ortspolitiker. In einem Fall sei das Tier obduziert worden. Dabei habe man ein Blutgerinnsel im Gehirn als Todesursache festgestellt: "Der nächste Halter sagte mir, dass er seinen Liebling immer an der Leine hatte und ihm aufgefallen wäre, wenn sein Liebling draußen etwas gefressen hätte." Somit könne auch hier die Theorie vom Giftanschlag ausgeschlossen werden. Die zwei übrigen Fälle sind indes weiter ungeklärt.

Patrick Huber, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).