Mo, 16. Juli 2018

20-Jahr-Jubiläum

29.08.2017 14:56

Verein will offenen Umgang mit Tabuthema Demenz

Beispielhaft ist das Engagement der Alzheimerhilfe (MAS) aus Bad Ischl, die sich seit nunmehr 20 Jahren mit Rat und Tat im Kampf gegen das Vergessen einsetzt. Wie enorm wichtig das ist, zeigen die Prognosen: Bereits im Jahr 2050 könnte jeder zwölfte Oberösterreicher über 60 Jahre dement sein. Umso mehr will sich die MAS für einen offenen Umgang mit dieser Krankheit einsetzen.

"Raus aus der Tabuzone und rein ins Leben" - mit dieser Botschaft will MAS-Obfrau Felicitas Zehetner einen offenen Umgang mit dem Thema Demenz. "Es spielt sich leider oft noch im Verborgenen ab, Betroffene schämen sich und gehen zu spät zum Arzt", erzählt Zehetner. Doch dieser Rückzug mache das Leben der Betroffenen und Angehörigen noch schwerer, als es ohnehin schon ist, so die Expertin. Sie gründete - nach dem Tod ihres an Alzheimer erkrankten Mannes - vor 20 Jahren 1997 die MAS Alzheimerhilfe in Bad Ischl, die heute mit ihren 80 Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen eine international anerkannte Organisation ist.

Düstere Aussichten
In der Zukunft wird sie noch wichtiger sein, das zeigen die Prognosen: Leiden aktuell an die 20.000 Landsleute an Demenz, wird sich deren Anzahl bis zum Jahr 2050 noch weiter drastisch erhöhen. Die Folgen: Die Versorgungskosten schnellen in die Höhe, immer weniger Erwerbstätige werden immer mehr Demenzkranken gegenüberstehen.

Festakt im Lehartheater

Am 14. September feiert die MAS Alzheimerhilfe bei freiem Eintritt um 14 Uhr im Lehartheater in Bad Ischl einen großen Festakt zu ihrem 20-jährigen Bestehen mit vielen Ehrengästen und Künstlern. Voranmeldung bitte unter 06132-21410-0.

Johannes Nöbauer

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.