Mo, 16. Juli 2018

Horror für Eltern

26.08.2017 14:39

Dreijähriger verschwand aus Wiener Kindergarten

Es ist die absolute Horrorvorstellung aller Eltern - das Kind verschwindet spurlos, irrt mutterseelenalleine durch die Stadt! So passiert im Wiener Bezirk Liesing, in einem städtischen Kindergarten. Der kleine Patrick (Name von der Redaktion geändert) lief ins Freie und verlief sich. Ein Polizist fand den Dreijährigen zufällig.

Der Vater des Buben, der anonym bleiben möchte, ist empört: "Vom Kindergarten gab es keine Entschuldigung für den Vorfall." Und: "Die Gartentür kann von Kleinkindern ohne Probleme geöffnet werden, da es keinen Sicherheitsverschluss gibt. Es kann auch jeder ein und aus spazieren."

Tatsache ist: Patrick war am 5. August plötzlich verschwunden. In einem Verlaufsprotokoll der MA 10 steht, dass der Kleine überall gesucht wurde, in den Gebüschen des Gartens, im Haus und in der Nähe. Aber er hatte den Kindergarten längst verlassen, irrte durch Siebenhirten und wurde erst durch Zufall gefunden - glücklicherweise von einem Polizeibeamten.

"Solche Fehler dürfen nicht passieren"
"Solche Fehler dürfen nicht passieren", erklärt Eva Reznicek von der MA 10. "Die maximale Sicherheit der Kinder ist unser Ziel." Sie wiederum sagt: "Die Türen sind kindersicher versperrt." Der Vorfall werde "analysiert".

Michael Pommer, Kronen Zeitung/red

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.