Fr, 21. September 2018

Sicherheitsthemen

21.08.2017 15:45

Innenminister Sobotka heute im krone.at-Livetalk

Innenminister Wolfgang Sobotka stellt sich heute im krone.at-Livetalk den Fragen von Moderator Gerhard Koller. Zuletzt machte der ÖVP-Politiker vor allem Druck bei der Umsetzung des Sicherheitspaketes, welches in Zeiten des Terrors unverzichtbar sei, um "auch künftig eine effiziente Arbeit der Exekutive sicherzustellen". Aber auch die jüngsten Anschläge in Europa forderten die ganze Aufmerksamkeit des Ministers.

Nach dem Anschlag in Barcelona mit 14 Todesopfern hatte der Innenminister "maßgeschneiderte Lösungen" angekündigt, um die Sicherheit in Österreich auch zukünftig garantieren zu können.

"Konzepte gemeinsam mit Polizei überarbeiten"
"Ich habe den Auftrag gegeben, bereits bestehende Konzepte gemeinsam mit Polizei und lokalen Behörden zu überarbeiten und maßgeschneiderte Lösungen herbeizuführen", sagte Sobotka als Reaktion auf die Terrorattacke auf der belebten Straße in Barcelona. Nach wie vor gelte in ganz Europa eine erhöhte Gefährdungslage, zahlreiche Maßnahmen seien aber auch in Österreich bereits vor längerer Zeit getroffen worden.

Sein Ministerium wolle die erfolgten Vorkehrungen - etwa der verstärkte Personaleinsatz am Flughafen - noch einmal unter die Lupe nehmen, so der Innenminister. Es werde allerdings nie möglich sein, Fahrzeug- und Fußgängerverkehr völlig voneinander zu trennen, merkte man in seinem Ressort an. Jedoch sei es möglich, das Risiko auf belebten Straßen zu reduzieren.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.