Di, 21. August 2018

Mehrere Großprojekte

16.08.2017 16:33

Steirische Windparks wachsen in den Himmel

Etwa 21.000 Haushalte im Bezirk Deutschlandsberg werden ab Oktober ihren Strom von den 13 Windrädern beziehen, die derzeit auf der Handalm errichtet werden. 58 Millionen Euro investiert die Energie Steiermark in den spektakulären Bau. Es ist nicht der einzige große Windpark, der heuer in der Steiermark in Betrieb geht.

Die Zahlen sind beeindruckend: Acht Tonnen wiegt allein ein Rotorblatt und rund 1000 Tonnen das Fundament jener 13 Windräder, die auf der Handalm 120 Meter hoch und mit einem Durchmesser von 82 Metern aus dem Boden wachsen. Im April 2016 wurde mit den Bauarbeiten begonnen, bei denen auch zahlreiche regionale Firmen im Einsatz sind. Im Oktober sollen die Windräder in Betrieb gehen und 21.000 Haushalte in der Region mit Strom versorgen.

Trotz der Ausmaße des Projekts ist man laut Energie Steiermark auf den sensiblen Umgang mit der Natur im steirisch-kärntnerischen Grenzgebiet bedacht: "150 verschiedene Einzelauflagen sorgen für einen besonderen Schutz von Wildtieren, Vögeln, Fledermäusen und umliegenden Alm- und Weideflächen", sagt Vorstandssprecher Christian Purrer.

Weitere Großprojekte vor offizieller Eröffnung
Bereits zu Jahresbeginn hat der Windpark der Bundesforste auf der Pretul in den Fischbacher Alpen den Vollbetrieb (14 Windräder) aufgenommen: "Wir sind sehr zufrieden, die Windverhältnisse übertreffen die Erwartungen, und die Stromproduktion liegt über Plan", freut sich Sprecherin Andrea Kaltenegger. Offiziell eröffnet wird der Park erst am 22. September, bis dahin sollte auch die rund 25 Kilometer lange Mountainbike-Strecke fertig sein, die um die Anlagen entsteht.

Am 1. Oktober wird dann auch der Windpark Herrenstein (sechs Räder) in der Oststeiermark eröffnet.

Christoph Hartner, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.