So, 19. August 2018

Murau

11.08.2017 16:08

Ein eigener Platz für Fürst Schwarzenberg

Ein eigenes Bier, Würstel und jetzt ein nach ihm benannter Platz: Murau lässt Karel Schwarzenberg, dessen Adelsfamilie seit 400 Jahren die Stadt prägt, im Jubiläumsjahr groß hochleben. Am langen Wochenende finden zudem das Geburtstagsfest zum 80er des Fürsten und der traditionelle Samsonumzug der Bürgergarde statt.

Blaues Blut in Murau: Etwa 600 Gäste aus ganz Europa werden am Sonntag zum privaten Geburtstagsfest des ehemaligen Außenministers Tschechiens erwartet. Natürlich dürfen eine Festmesse und ein Auftritt der Bürgergarde nicht fehlen.

Am Montag stellt sich die Stadt mit einem Geschenk ein: Ein bisher namensloser kleiner Platz in der Schwarzenbergstraße erhält den Namen "Karl-Johannes-Nepomuk-Norbert-Friedrich-Antonius-Wratislaw-Mena-Platz". Gratulation, wer ihn sich auf Anhieb fehlerfrei merkt… Beim Festakt um 17.30 Uhr wird zudem eine Installation des Künstlers Stefan Glettler enthüllt - im Beisein von mehr als einem Dutzend Familienmitglieder der Schwarzenbergs.

Dass am Dienstag dann der jährliche Samsonumzug stattfindet, ist für Ernst Wachernig (Intendant von Ausstellung Murau) "eine ideale Kombination". Insgesamt konnten bereits mehr als 20.000 Besucher bei den Jubiläumsveranstaltungen und auf dem neuen Stadtrundgang begrüßt werden. Einige weitere Termine folgen, etwa die Uraufführung eines Schwarzenberg-Musikstücks am 25. August.

Jakob Traby, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.