01.12.2006 14:08 |

Mehr Beschäftigte

Arbeitslosenrate im November ist niedriger

Die Arbeitslosigkeit in Österreich ist im November deutlich zurückgegangen. Nach der offiziellen Statistik waren per Monatsende 231.746 Personen arbeitslos gemeldet, das waren um 25.524 Personen oder 9,9 Prozent weniger als vor einem Jahr.

Die Zahl der Schulungen stieg im November lediglich um 6.834 auf 61.814 Personen, sodass insgesamt 293.560 Personen ohne Arbeit waren. Gegenüber dem Vorjahr waren das um 18.690 Betroffene weniger. Die Zahl der Beschäftigten ist nach vorläufigen Schätzungen um rund 59.000 auf 3,296.100 Personen gestiegen. Zugelegt habe auch die Zahl der offenen Stellen, und zwar um 34,2 Prozent auf 8.255.

Die Arbeitslosenzahlen sind seit dem Frühjahr im Sinkflug, die Trendwende habe sich also weiter fortgesetzt, sagte Wirtschaftsminister Martin Bartenstein bei der Präsentation der Zahlen. Ziel sei es, bis 2010 Vollbeschäftigung zu erreichen und das mit einem Dreier vor dem Komma.

Vom Rückgang der Arbeitslosigkeit im November haben vor allem Männer profitiert. Während die Frauenarbeitslosigkeit im Jahresvergleich nur um 6,8 Prozent auf 112.156 Betroffene sank, ging der vergleichbare Wert bei den Männern um 12,7 Prozent auf 119.590 Jobsuchende zurück. Mit minus 11,8 Prozent  fiel auch der Rückgang bei den Jugendlichen überdurchschnittlich aus.

Samstag, 19. Juni 2021
Wetter Symbol