Sa, 23. Juni 2018

In Feld geschleudert

22.07.2017 10:55

Fußgänger (19) von Auto erfasst und getötet

Tragischer Unfall in der Nacht auf Samstag im oberösterreichischen Franking: Ein 19 Jahre alter Fußgänger - er war dunkel gekleidet - war am Fahrbahnrand unterwegs, als er vom Auto eines 18-Jährigen erfasst und in ein angrenzendes Feld geschleudert wurde. Der 19-Jährige starb noch an Ort und Stelle, der Beifahrer des Lenkers erlitt Verletzungen.

Der 19 Jahre alte Bursche war gegen 1.15 Uhr auf der rechten Straßenseite unterwegs und dem herannahenden Wagen entgegengegangen. Es kam zur Kollision, der Bursch wurde mit enormer Wucht gegen die rechte Seite der Windschutzscheibe geschleudert und kam schließlich in einem Feld zu liegen.

Beifahrer bei Zusammenstoß verletzt
Der Anprall war so stark, dass der 18-jährige Beifahrer im Auto Verletzungen davontrug und ins Spital gebracht werden musste. Der Unfalllenker blieb unverletzt, erlitt jedoch einen schweren Schock. Ein Alkotest bei ihm verlief negativ. Die Angehörigen des toten 19-Jährigen mussten nach Überbringen der Todesnachricht ebenfalls psychologisch betreut werden.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.