Mi, 12. Dezember 2018

Brutalo-Spektakel

03.07.2017 11:41

Wahnsinn! Dieses Finale ist zu hart fürs Fernsehen

Es ist eine Mischung aus Fußball, Rugby und Boxen. Der Calcio Storico ist der härteste Sport der Welt. Sogar so hart, dass sich das Fernsehen weigerte, das Finale am Samstag zu übertragen.

So versuchte der Veranstalter auch in diesem Jahr wieder, eine Liveübertragung auf dem öffentlichen Fernsehsender Rai zu organisieren. Klappte aber nicht. Grund: Zu brutal für das Nachmittagsprogramm (Anpfiff ist um 17 Uhr). Nur die Hälfte der Spieler übersteht das Match, das jährlich in Florenz stattfindet, überhaupt. Am vergangenen Samstag war es wieder so weit. Am 24. Juni, dem Geburtstag von Johannes dem Täufer, des Schutzpatrons von Florenz, fand das Finale des Calcio Storico, des "historischen Fußballs", statt. Das wohl brutalste Endspiel der Welt. Und die Florentiner lieben es.

Historische Rahmenbedingungen
Das Spiel hat Tradition in der Hauptstadt der Toskana. Die vier am Spiel teilnehmenden Mannschaften stehen für die vier historischen Stadtvierteln. Dabei hat jedes Viertel seine eigene Farbe. Blau für Santa Croce, Rot für Santa Maria Novella, Grün für San Giovanni und Weiss für Santo Spirito.

In jeder Mannschaft spielen 27 Florentiner. Gespielt wird, historisch, auf Sand. Ein Spiel dauert 50 Minuten - ohne Unterbrechung. Außer: Die Sanitäter tragen einen Verletzten vom Platz, was, überraschender Weise, keine Seltenheit ist.

Ziel ist es, einen Ball ins Netz der gegnerischen Mannschaft zu befördern. Gelingt das, gibt es einen Punkt. Fliegt der Ball drüber, erhält der Gegner jedoch einen halben Punkt. 2014 musste das Finale vom Bürgermeister abgesagt werden, nachdem das Semifinale ekalierte. Seither ist jedes Team verpflichtet, vorab eine Teilnehmerliste zu schicken. Vorbestraften und Kleinkriminellen wurde die Erlaubnis entzogen.

Erlaubt ist (fast) alles
Um zu verhindern, dass das gegnerische Team punktet ist den Florentinern jedes Mittel Recht. Es wird geschlagen, getreten, Ringer-Griffe angewandt, das ganze Repertoire also. Aber: Zu zweit auf einen Gegner einzuschlagen ist verboten. Ebenso Tritte gegen den Kopf und Angriffe von hinten. Auf Grund solcher Regeln ist es nicht verwunderlich, dass rund die Hälfte der Calcianti, so werden die Teilnehmer genannt, das Finale nicht zu Ende spielen können.

Trotzdem, der Sport erfreut sich wachsender Beliebtheit, auch außerhalb von Florenz. Fühlt sich nun jemand dazu berufen, am Calcio Storico teilzunehmen, so einfach ist das nicht. Auch nach 500 Jahren gilt das Motto: "Florence first". So dürfen pro Team nur zwei Calcianti teilnehmen, die keine gebürtigen Florentiner sind oder zumindest in Florenz wohnen. Auch bei den Tickets werden Bewohner der Toskana-Hauptstadt bevorzugt. Der Ticketverkauf erfolgt erst in Florenz und für Florentiner, dann, drei Tage später, online.

Gewonnen haben das Finale heuer die Favoriten aus Santo Spirito. Mit 6 zu 5,5 gegen Santa Maria. Wer nun aber dachte, die Sieger erhalten einen Pokal, der irrt sich. Nach alter Tradition gibt es ein unschuldiges Kalb.

krone Sport
krone Sport

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Rangers-Coach
Gerrard erwartet „50:50-Match“ gegen Rapid
Fußball International
Aber er will bleiben
Liebes-Krach: Verlobte schmeißt Maradona raus
Fußball International
Champions League
JETZT LIVE: Real gegen Moskau schon wieder zurück
Fußball International
Es geht um China
UEFA plant Champions League am Wochenende
Fußball International
Wegen Daumenverletzung
Neureuther verzichtet auf Rennen in Alta Badia
Wintersport
Champions League
LIVE ab 21 Uhr: Juve, City und Bayern um Platz 1
Fußball International
Rassismus-Fall
Eklat! „Rückkehr der Banane“ empört die Schweiz
Fußball International
ÖFB gegen Polen
Mega-Ansturm auf Tickets für EM-Quali-Hit
Fußball International
Spielplan
10.12.
11.12.
12.12.
13.12.
14.12.
15.12.
16.12.
17.12.
18.12.
19.12.
England - Premier League
FC Everton
2:2
FC Watford
Spanien - LaLiga
Athletic Bilbao
1:0
FC Girona
Portugal - Primeira Liga
CD Feirense
1:1
CS Maritimo Madeira
Deutschland - Bundesliga
1. FC Nürnberg
20.30
VfL Wolfsburg
Spanien - LaLiga
Celta de Vigo
21.00
CD Leganes
Frankreich - Ligue 1
OGC Nice
20.45
AS Saint Etienne
Türkei - Süper Lig
Goztepe
18.30
Bursaspor
Portugal - Primeira Liga
Portimonense SC
20.00
Vitoria Setubal
Sporting Braga
22.15
CD Feirense
Niederlande - Eredivisie
Willem II Tilburg
20.00
ADO Den Haag
Belgien - First Division A
Royal Charleroi SC
20.30
KAA Gent
Österreich - Bundesliga
SK Sturm Graz
17.00
Admira Wacker
LASK Linz
17.00
SV Mattersburg
Wacker Innsbruck
17.00
RZ Pellets WAC
Deutschland - Bundesliga
1899 Hoffenheim
15.30
Borussia M'gladbach
VfB Stuttgart
15.30
Hertha BSC
FC Augsburg
15.30
FC Schalke 04
Hannover 96
15.30
Bayern München
Fortuna Düsseldorf
15.30
SC Freiburg
Borussia Dortmund
18.30
Werder Bremen
England - Premier League
Manchester City
13.30
FC Everton
Crystal Palace
16.00
Leicester City
Huddersfield Town
16.00
Newcastle United
Tottenham Hotspur
16.00
FC Burnley
FC Watford
16.00
Cardiff City
Wolverhampton Wanderers
16.00
AFC Bournemouth
FC Fulham
18.30
West Ham United
Spanien - LaLiga
FC Getafe
13.00
Real Sociedad
Real Valladolid
16.15
Atletico Madrid
Real Madrid
18.30
Rayo Vallecano
SD Eibar
20.45
FC Valencia
Italien - Serie A
Inter Mailand
18.00
Udinese Calcio
FC Turin
20.30
Juventus Turin
Frankreich - Ligue 1
Dijon FCO
17.00
Paris Saint-Germain
SC Amiens
20.00
SCO Angers
SM Caen
20.00
FC Toulouse
FC Nantes
20.00
HSC Montpellier
Stade de Reims
20.00
Racing Straßburg
Türkei - Süper Lig
Caykur Rizespor
11.30
Alanyaspor
Sivasspor
11.30
Ankaragucu
Atiker Konyaspor 1922
14.00
Kasimpasa
Basaksehir FK
17.00
Galatasaray
Portugal - Primeira Liga
GD Chaves
16.30
FC Moreirense
Boavista FC
16.30
CD Tondela
CD das Aves
19.00
Vitoria Guimaraes
CD Santa Clara
21.30
FC Porto
Niederlande - Eredivisie
PEC Zwolle
18.30
NAC Breda
AZ Alkmar
19.45
SBV Excelsior
Heracles Almelo
19.45
PSV Eindhoven
Vitesse Arnhem
20.45
VVV Venlo
Belgien - First Division A
KV Kortrijk
18.00
FC Brügge
AS Eupen
20.00
Royal Mouscron
Sporting Lokeren
20.00
St. Truidense VV
Royal Antwerpen FC
20.30
Waasland-Beveren
Griechenland - Super League
PAS Giannina FC
16.15
Panionios Athen
Aris Thessaloniki FC
18.00
Panaitolikos
Asteras Tripolis
18.30
OFI Kreta FC
Spanien - LaLiga
Deportivo Alaves Sad
21.00
Athletic Bilbao
Italien - Serie A
Atalanta Bergamo
20.30
Lazio Rom
Türkei - Süper Lig
Fenerbahce
18.00
Buyuksehir Belediye Erzurumspor
Griechenland - Super League
Apo Levadeiakos FC
18.30
FC PAOK Thessaloniki
Deutschland - Bundesliga
FC Schalke 04
18.30
Bayer Leverkusen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.