Mo, 22. Oktober 2018

Autounfall in OÖ

02.07.2017 13:38

Betrunkene Mutter mit Kindern von Zug erfasst

Eine 32 Jahre alte Frau aus Oberösterreich ist am Samstagabend im stark angetrunkenen Zustand - sie hatte 1,36 Promille Alkohol im Blut - mit ihren beiden Kindern im Alter von sechs und zehn Jahren im Auto unterwegs gewesen. Damit nicht genug, missachtete die Betrunkene ein Haltezeichen an einer Eisenbahnkreuzung, der Pkw wurde von einem herannahenden Triebwagen erfasst und in ein Feld geschleudert. Die 32-Jährige und ihre zwei Kinder hatten bei dem Unfall ausgesprochen großes Glück: Sie wurden beim Zusammenstoß lediglich leicht verletzt.

Der Unfall geschah am Samstagabend um 19.12 Uhr in Ried im Innkreis. Die alkoholisierte zweifache Mutter hatte an der Bahnkreuzung offenbar eine Stopptafel missachtet und war auf die Gleisanlage gefahren. Nur Augenblicke später wurde der Pkw vom Triebwagen erfasst und zur Seite geschleudert, der völlig ramponierte Wagen landete daraufhin in einem Weizenfeld.

Wie durch ein Wunder konnten die Mutter und ihre zwei Kinder selbst aus dem Wrack klettern, hatten lediglich leichte Blessuren erlitten. Sie wurden nach der Erstversorgung ins Krankenhaus eingeliefert.

Nach dem positiven Alkotest, der 1,36 Promille ergab, wurde der Verdächtigen der Führerschein sofort abgenommen. Am Auto entstand bei dem Unfall Totalschaden, auch der Triebwagen wurde schwer beschädigt. Die 20 Insassen des Zuges blieben bei dem Zusammenstoß unverletzt.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
FCI im freien Fall
Seit Hasenhüttl weg ist, gehen „Schanzer“ am Stock
Fußball International
Mega-Transfer steht an
Kann Ibrahimovic kriselndes Real Madrid retten?
Fußball International
Mit 97,2 % der Stimmen
Gravina ist neuer Verbandspräsident in Italien
Fußball International
Neuer Geschäftsführer
Günter Pirker übernimmt steirische Landes-SPÖ
Österreich
Schüsse bei Verfolgung
Junger Autodieb (13) beging bereits 25 Einbrüche!
Niederösterreich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.