16.04.2017 15:57 |

"Is it you?"

Nicolas Cage flanierte nach Konzert durch Wien

Ein kleiner Spaziergang am Ostersonntag, und schon läuft man einem echten Hollywoodstar über den Weg: Nicolas Cage hat es geschafft, fernab sämtlicher Paparazzi-Horden Wien einen Besuch abzustatten. Am Samstagabend hatte er einem Mozartkonzert im Musikverein gelauscht, tags darauf flanierte er durch die Wiener City.

Ein Fan konnte sein Glück kaum fassen und bannte die Begegnung auf Video: "Mister Cage, is it you?" Der Filmstar lächelte, winkte und marschierte danach schnurstracks in einen Souvenirladen, um sich dort eine Erfrischung zu holen.

Violinistin Andrea Nikolic hatte zuvor auf Twitter berichtet, dass sie Cage im Publikum des Mozartkonzerts, das am Samstagabend im Wiener Musikverein stattfand, gesehen hatte. "Schon der zweite Augenkontakt", freute sich die hübsche Geigerin.

Michaela Braune
Michaela Braune

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Stürmer vor Abschied?
Hütter-Kritik an Rebic: „Das passt nicht zu ihm!“
Fußball International
0:1 in Straßburg
Platzt Europa-Traum? Hütter verliert mit Frankfurt
Fußball International
Playoff-Spiel in Bern
Belgrads Pressesprecherin mit Flasche beworfen!
Fußball International
Begehrter Superstar
Ex-Trainer warnt Neymar: „Nicht gut für Karriere“
Fußball International

Newsletter