10.04.2017 15:34 |

14-mal gegentorlos

Sogar "Trap-Rekord" ist noch zu knacken

Mit einem 1:0-Heimsieg gegen Sturm Graz stellte Red Bull Salzburg am Sonntag einmal mehr unter Beweis, wer die mit Abstand beste Mannschaft in Österreich ist. Der unangefochtene Leader blieb am 28. Spieltag der Bundesliga zum bereits 14. Mal ohne Gegentreffer - sensationell. Somit ist sogar der Rekord von Giovanni Trapattoni aus der Saison 2006/07 noch zu knacken. Damals stand gleich 19-mal die Null!

Der Blick auf die Tabelle wird für Salzburgs Kicker und Trainerteam von Woche zu Woche schöner und entspannter: Acht Runden vor Schluss beträgt der Vorsprung auf den Tabellenzweiten Altach zwölf Punkte. Was Coach Oscar besonders freuen wird: Neben 61 erzielten Toren kassierte der Meister erst 18 Gegentreffer. Bemerkenswert: In 14 Spielen hielt Salzburgs Nummer eins Walke seinen Kasten sauber. Das ist schon jetzt der drittbeste Wert in der Ära Red Bull.

Noch besser war man in der Saison 2009/10 unter Huub Stevens (16 Mal zu null) und natürlich unter Giovanni Trapattoni 2006/07. Unter der italienischen Trainer-Legende blieb Salzburg gar in 19 Spielen ohne Gegentor - ein sensationeller Wert. Unter Oscar kann in dieser Saison der "Trap-Rekord" geknackt werden.

Mintzlaff gab Posten auf
Mit Defensiv-Leistungen wie gegen Sturm - Hierländer fasste nach seinem Brutalo-Foul an Wanderson  Spiele Sperre aus - ist das durchaus möglich. Denn Miranda, Wisdom und Co. ließen in 90 Minuten nur eine echte Chance der Grazer zu. Und selbst die resultierte aus einem Lazaro-Fehler. Oliver Mintzlaff ist nicht mehr Fußballchef von Red Bull. Der 41-Jährige habe den Posten als "Head of Global Soccer" bereits "vor geraumer Zeit aus freien Stück beendet", erklärte ein RB-Sprecher. Mintzlaff hatte noch bis vor wenigen Monaten ein eigenes Büro in der Salzburger Red-Bull-Arena.

Philipp Grill, Kronen Zeitung

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Harnik am Abstellgleis
Österreicher in Bundesliga ein „Abschiedskandidat“
Fußball International
Rätselraten im Ländle
Invasion der Flusskrebse in Vorarlberger Ort
Vorarlberg
„Waren nie essen“
Cristiano Ronaldo hofft auf ein „Date“ mit Messi
Fußball International
Um Stau zu entgehen
Autolenker als Geisterfahrer in der Rettungsgasse!
Niederösterreich
Vom Leser inspiriert
Rezept der Woche: Pizzateigstriezel „Tricolore“
Rezept der Woche
Nach Schienbeinbruch
Altach rechnet erst im Frühjahr mit Meilinger
Fußball National
„Er hat Nachholbedarf“
Coach Kovac setzt Coutinho erstmal auf die Bank
Fußball International
Vier-Tage-Woche & Co.
ÖGB fordert mehr Freizeit für Arbeitnehmer
Österreich

Newsletter