So, 22. Juli 2018

Baufirma beauftragt

14.03.2017 08:33

Bodensenkung in Pizzeria: Haus wieder freigegeben

Nachdem sich am Sonntag der Boden eines Hauses in Wien-Hernals abgesenkt hatte, wurde das gesamte Haus geräumt. Die Sperre ist nun aufgehoben, eine Baufirma wurde bereits mit der Sanierung beauftragt.

"Das Gebäude ist wieder freigegeben, nur der Bereich des Lokals ist noch gesperrt", sagte Gerhard Cech, Dienststellenleiter der MA 37. Grund für das Einsinken des Bodens sei ein durchgerosteter Eisenträger gewesen. Nun wurde aber Entwarnung für die Bewohner des Hauses gegeben. Die Wohnungen können wieder benutzt werden, laut Cech gibt es keine weiteren Auswirkungen. Jediglich die Eisenkonstruktion müsse wiederhergestellt werden.

Abstützmaßnahmen im Keller
Sonntagmittag hatte sich plötzlich der Boden der Pizzeria abgesenkt, die Mitarbeiter riefen die Feuerwehr. Die Einsatzkräfte stellten einen Schaden an der Bausubstanz fest und nahmen sofort Abstützmaßnahmen im Keller vor, um ein Einbrechen des Bodens zu verhindern. Das Haus, das gerade saniert wird, wurde evakuiert.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.