Sa, 21. Juli 2018

NHL-Eishockey

27.10.2006 11:29

Vaneks Sabres brechen Saisonstart-Rekord

Die Buffalo Sabres haben am Donnerstag mit dem heimischen Eishockey-Jungstar Thomas Vanek Geschichte geschrieben. Die Sabres fertigten in New York die Islanders mit 3:0 ab und stellten mit dem zehnten Sieg im zehnten Saisonspiel den NHL-Startrekord ein. Mit einem Erfolg am Samstag gegen die Atlanta Thrashers könnten die Sabres den Rekord der Toronto Maple Leafs aus der Saison 1993/94 auslöschen.

Ales Kotalk im Powerplay (7.), Maxim Afinogenow (25.) und Jason Pominville (44.) erzielten in New York die Tore der Sabres, während Goalie Ryan Miller hinten mit 29 abgewehrten Torschüssen sein Tor rein hielt. „Wir haben schon vor der Saison gewusst, dass wir eine starke Mannschaft mit guten Torhütern haben. Aber so einen Start hat sich sicher keiner erwartet“, sagte Vanek.

Der Steirer, der in den vorangegangenen 4 Partien 5 Tore und 5 Assists verbucht hatte, ging diesmal leer aus, er stand aber beim 2:0 auf dem Eis und festigte damit seine Führung in der Plus/Minus- Wertung der gesamten NHL. Der 22-jährige Stürmer hält nun bei +12, will diese Statistik aber nicht überbewerten. „Es gehört auch Glück dazu“, so Vanek.

Matchwinner im Nassau Coliseum waren diesmal aber andere. Miller blieb in der ersten Minute gegen Shawn Bates erfolgreich und ließ sich nach dem Weckruf für die Mannschaft auch nicht mehr bezwingen. „Es ist eine wahnsinnige Leistung. Es hat schon im Trainingscamp begonnen und hat uns dorthin geführt, wo wir jetzt stehen“, erklärte Trainer Lindy Ruff.

Superstar Jaromir Jagr hatte die Buffalo Sabres bereits nach der 4:7-Niederlage seiner New York Rangers über alle anderen Teams gestellt. Sie hätten das Spiel unter den neuen Voraussetzungen nach dem „salary cap“ revolutioniert. „Wenn sie so weiter spielen, gewinnen sie 80 Partien. Sie haben die Liga verändert“, sagte Jagr.

Das könnte Sie auch interessieren

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.