21.02.2017 13:46 |

Moskau-Wien

Wiens Dirtbiker: Der abgefahrenste Roadtrip

Der russische Masters of Dirt Rider Andrey Strizhak und sein Freund Pavel
Chapakabra von VVC Force starten zu einem der verrücktesten Roadtrips der
Geschichte. 2000 Kilometer geht's von Moskau nach Wien mit einem 1987er Lada, einigen Kameras und zwei Bikes. Das Beste: Die Stories kann jeder LIVE mitverfolgen...

Die ursprüngliche Idee zu diesem Roadtrip wurde im Jahr 2015 geboren, als die Masters of Dirt Mastersminds Georgie Fechter und Arthur Magnus (†) für eine M.O.D Show nach Azerbaidjan reisten, und in einem Lada-Taxi durch die Stadt fuhren.

Episode 1

Sofort kam ihnen die Idee, einen Lada zu kaufen und damit einen Roadtrip mit ihren Teamfahrern zu organisieren. Andrej und Pavel waren verrückt genug, um diese Challenge auf sich zu nehmen und sind nun, in etwa zwei Jahre nach der ursprünglichen Idee, in dem Lada auf dem Weg von Moskau nach Wien.


Sie packten ihre Bikes und Filmequipment ein und haben geplant, in etwa zehn Tagen in Wien anzukommen.

Episode 2:

Auf dem Weg haben sie Pitstops in Minsk, Warschau und Prag eingeplant, wo sie nach osteuropäischen Fahr-Parks und Abenteuern suchen!

Episode 3:


Der Lada wird im Anschluss an den Trip in Wien im Masters of Dirt Headquarter bleiben und wird bei zukünftigen Events ausgestellt. Das 1987-er Modell passt perfekt zum Geburtsjahr von M.O.D Gründer Georg Fechter.

Episode 4:

Was meint ihr dazu? Postet uns in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).