03.02.2017 18:14 |

Neues Parksystem

30 Minuten gratis in Klagenfurt

Am Montag beginnt in Klagenfurt eine neue Zeitrechnung: Das Parksystem wird erneut umgestellt! Diesmal soll es "endgültig" sein, wie SP und VP betonen. Einen Grund zur Freude gibt es für die Autofahrer sicher: 30 Minuten parken sind gratis! Und dafür verteilt die "Krone" spezielle "Parkuhren" mit genauer Anzeige…

Nur zwei Jahre und zehn Monate ist es her, als die ehemalige Regierung zuletzt das Parksystem geändert hat. Ab Montag beginnt wieder eine neue Ära. Stadtchefin Maria-Luise Mathiaschitz spricht von einer "dringend notwendigen Bereinigung".

Was ist nun neu?

  • Der Grundtarif lautet 50 Cent pro halbe Stunde.
  • Wer maximal 30 Minuten parkt, zahlt nichts (allerdings muss die Ankunftszeit genau angegeben werden!).
  • Alle Parkzonen werden vereinheitlicht. Es gibt keinen Fleckerlteppich mehr.

"In diesem System kennt sich jeder sofort aus", so Stadtrat Markus Geiger. Kritik, wonach Anrainer zu knapp über Änderungen in "ihren Straßen" informiert worden seien, weist die Regierung zurück. Mathiaschitz: "Wir haben jeden angeschrieben und es wird seit Monaten öffentlich diskutiert. Das muss reichen."

Die "Lizenz zum Parken"

Um den Umstieg leichter zu bewältigen, verteilt die "Krone" von Dienstag bis Donnerstag gratis Parkuhren in der Innenstadt. So kann die Ankunftszeit auf zwei Minuten genau angegeben werden. Man kann die Uhren auch telefonisch bestellen: 057060/52267.

Christian Spitzer
Christian Spitzer
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen