Mi, 24. April 2019
02.02.2017 15:14

Eröffnung vor Ostern

Grazer Aussichtstürme wieder in Schuss gebracht

Die Arbeiten bei der Rudolfswarte am Buchkogel und der Stephanienwarte auf der Platte sind de facto abgeschlossen. Die Sanierung der bei Spaziergängern beliebten Aussichtstürme war eine Koproduktion von der Stadt Graz und dem Alpenverein. Derzeit sind sie noch geschlossen, im April werden sie wieder aufgesperrt.

Die Rudolfswarte wurde 1840, die Stephanienwarte 1839 erbaut. Die Türme, die beide unter Denkmalschutz stehen, waren vor einem Jahr in einem miserablen Zustand. Die Rudolfswarte war aus Sicherheitsgründen sogar gesperrt.

Bei der Stephanienwarte musste das Dach erneuert werden. Bei der Rudolfswarte war die Sache etwas komplizierter. Denn abgesehen davon, dass sich Rost angesetzt hatte, entsprachen die Höhe der Handläufe der Wendeltreppe und der Abstand zwischen den Sprossen nicht der Bauordnung.

Der zuständige Stadtrat Gerhard Rüsch (VP) machte für die Sanierung der beiden Aussichtstürme 174.600 Euro locker. "Als Ausgleich zu unserem hektischen Alltag werden Freizeitaktivitäten in der Natur immer wichtiger", meint Bürgermeister Siegfried Nagl (VP).

Bis auf den neuen Anstrich der Rudolfswarte - dafür braucht es Plusgrade - sind die Arbeiten jetzt abgeschlossen. Zugänglich sein werden die Warten jedoch erst kurz vor Ostern. Im Winter sind sie witterungsbedingt immer geschlossen.

Ernst Grabenwarter, Kronen Zeitung

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark
Aktuelle Schlagzeilen
Das Sportstudio
Keeper-Pannen, Rekord-Tor und Verstappen teilt aus
Video Show Sport-Studio
Nach Familien-Tragödie
Mit 6 Monaten: Darum lernt Miller-Sohn schwimmen
Sport-Mix
Nach Morddrohungen
Spears beruhigt ihre Fans: „Bin bald zurück“
Video Stars & Society
Moderator empört
Geht er zu weit? Ingo Appelt veräppelt Niki Lauda
Video Show Stiegenhaus
Vorfälle in Asylheimen
„Hals aufschlitzen“: Wie Betreuer bedroht werden
Österreich
Szantos Comeback-Kampf
Rapid: Ein „Neuer“ im Kühbauer-Kader ist fix!
Fußball National
Wunsch des Teamchefs
Alles Gute! Die Party fiel bei Franco Foda aus
Fußball National
Steiermark Wetter
10° / 21°
wolkig
9° / 21°
einzelne Regenschauer
9° / 22°
heiter
10° / 24°
wolkig
9° / 23°
heiter

Newsletter