So, 15. Juli 2018

Bekam keinen Alkohol

21.01.2017 14:06

Obersteirer bedrohte Kellner und biss Lokalgast

In der Nacht auf Samstag wurde in Bruck an der Mur ein 20-jähriger Obersteirer zum "Vampir". Aus Wut, weil er keinen Alkohol mehr bekam, biss der Betrunkene einem Gast derart massiv in die linke Schulter, dass dieser im Spital genäht werden musste. Der Angreifer leugnet, denn plötzlich kann er sich an nichts mehr erinnern.

Der 20-Jährige war derart betrunken, dass er vom Kellner des Innenstadtlokals keinen Alkohol mehr bekam. Das sah der Obersteirer natürlich nicht ein. Es war gegen 0.15 Uhr, als er den Angestellten attackierte und ihn - laut Zeugen - mit den Worten bedrohte: "Ich komm’ mit Freunden wieder, und dann bist zu dran."

Durch Biss in Schulter schwer verletzt
Danach randalierte der Arbeitslose weiter und geriet dabei an einen Gast. Der 26-Jährige wollte einem Streit aus dem Weg gehen, aber er hatte keine Chance. Er wurde vom wütenden Betrunkenen in die linke Schulter gebissen und dadurch erheblich verletzt.

Als die Polizei kam, drehte der gebürtige Grazer völlig durch. Er attackierte die Beamten und verletzte eine Polizistin durch einen Fußtritt ins Gesicht. Erst mit viel Mühe konnte er überwältigt werden.

Manfred Niederl, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.