So, 18. November 2018

Turnier in Sydney

12.01.2017 11:28

Dominic Thiem im Viertelfinale ausgeschieden

47 unerzwungene Fehler waren zu viel: Dominic Thiem hat seine Generalprobe für die am Montag beginnenden Australian Open verpatzt. Der in Sydney topgesetzte, 23-jährige Niederösterreicher unterlag am Donnerstag im Viertelfinale dem aufstrebenden Briten Daniel Evans nach 2:02 Stunden mit 6:3, 4:6, 1:6. Nach einer in den Sätzen zwei und drei viel zu fehlerhaften Leistung.

Bis Melbourne wird sich Thiem steigern müssen. Vielleicht steckte dem Schützling von Günter Bresnik noch ein wenig das 2:39-Stunden-Match vom Vortag gegen Gastao Elias in den Knochen. Dabei hatte das erste Duell mit Evans ganz nach dem Geschmack Thiems und seiner Fans begonnen: Schon nach 20 Minuten hatte der Lichtenwörther eine komfortable 4:2-Führung, nach 33 Minuten den ersten Satz in der Tasche.

Satz zwei verlief dann ungewöhnlich, denn Thiem, dessen Aufschlag auch nicht mehr besonders gut gelang, musste gleich zum Auftakt zwei Breaks zum 0:3 hinnehmen. Dank Rebreaks zum 1:3 und 3:3 sah es zwar bald wieder nach der aus der Sicht des Niederösterreichers richtigen Weichenstellung aus, aber im siebten Game musste Thiem neuerlich den Aufschlag abgeben. Schon da hatte sich die Quote der unerzwungenen Fehler von sieben im ganzen ersten Satz auf 14 nach sieben Spielen im zweiten Durchgang erhöht.

Satz drei im Schnelldurchgang an Evans
In dieser Tonart sollte es für Österreichs Nummer eins weitergehen. Nach Abwehr eines Satzballs bei 3:5 schaffte Thiem die Kehrtwende nicht mehr. Nach 94 Minuten gelang Evans der Satzgleichstand und in der Folge dominierte der Weltranglisten-67. das Match, Thiem wirkte platt. Nach zwei weiteren Serviceverlusten zum 0:1 und 0:3 war das Match zugunsten des 26-Jährigen aus Birmingham vorentschieden.

Nicht Topstar Thiem, sondern Evans trifft nach seinem ersten Sieg über einen Top-Ten-Spieler in seinem ersten ATP-Halbfinale auf Andrej Kusnezow. Der Russe hatte zuvor den als Nummer vier gesetzten Spanier Pablo Carreno Busta mit 2:6, 6:4, 6:1 eliminiert.

Thiem wird damit früher als erwartet seine unmittelbare Vorbereitung auf die am Montag beginnenden Australian Open in Melbourne beginnen. Der Weltranglisten-Achte fährt nach seinen zwei Vorbereitungsturnieren in Brisbane und Syndey mit je zwei Siegen und Niederlagen zum ersten Saisonhöhepunkt.

Thiem wartet gespannt auf Auslosung im Melbourne
Freitag früh kennt Thiem, der in Australien u.a. auch von seiner Mutter Karin begleitet wird, seinen Erstrunden-Gegner beim mit 50 Millionen australischen Dollar dotierten ersten Grand-Slam-Turnier des Jahres. Die Auslosung erfolgt in der Nacht auf Freitag. Bei seinem vierten Antreten beim "Happy Slam" ist Thiem erstmals als Achter unter den Top 8 gesetzt. Er wird sich allerdings doch steigern müssen, will er sein bisher bestes Melbourne-Resultat toppen: Im Vorjahr war er in der dritten Runde gegen David Goffin (BEL) ausgeschieden, 2015 in Runde eins und 2014 nach erfolgreicher Qualifikation in Runde zwei.

Er und Gerald Melzer tragen vorerst die Hoffnungen der Österreicher beim ersten Major des Jahres: Verstärkung könnte aus der Qualifikation nur noch von Altstar Jürgen Melzer kommen, der allerdings noch zwei Hürden überwinden muss. Bei den Damen ist keine ÖTV-Spielerin im Einzel dabei, denn Barbara Haas musste sich gleich zum Aufscheidungsauftakt der als Nummer drei gesetzten Chang Kai-chen mit 6:1, 1:6, 2:6 beugen.

Ingemar Pardatscher
Ingemar Pardatscher

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Spielplan
16.11.
17.11.
23.11.
24.11.
Österreich - Regionalliga Ost
FC Stadlau
4:0
SC Neusiedl
SC Parndorf
1:2
SK Rapid Wien II
Österreich - Bundesliga
Admira Wacker
17.00
FK Austria Wien
RZ Pellets WAC
17.00
SV Mattersburg
TSV Hartberg
17.00
FC Salzburg
Österreich - 2. Liga
WSG Wattens
14.30
SV Horn
BW Linz
14.30
SV Lafnitz
SK Austria Klagenfurt
14.30
FC Liefering
Deutschland - Bundesliga
Bayern München
15.30
Fortuna Düsseldorf
Hertha BSC
15.30
1899 Hoffenheim
FC Augsburg
15.30
Eintracht Frankfurt
1. FSV Mainz 05
15.30
Borussia Dortmund
VfL Wolfsburg
15.30
RB Leipzig
FC Schalke 04
18.30
1. FC Nürnberg
England - Premier League
FC Brighton & Hove Albion
16.00
Leicester City
FC Everton
16.00
Cardiff City
FC Fulham
16.00
Southampton FC
Manchester United
16.00
Crystal Palace
FC Watford
16.00
FC Liverpool
West Ham United
16.00
Manchester City
Tottenham Hotspur
18.30
FC Chelsea
Spanien - LaLiga
SD Eibar
13.00
Real Madrid
FC Valencia
16.15
Rayo Vallecano
SD Huesca
18.30
UD Levante
Atletico Madrid
20.45
FC Barcelona
Italien - Serie A
Udinese Calcio
15.00
AS Rom
Juventus Turin
18.00
Spal 2013
Inter Mailand
20.30
Frosinone Calcio
Frankreich - Ligue 1
Paris Saint-Germain
17.00
FC Toulouse
SM Caen
20.00
AS Monaco
Dijon FCO
20.00
FC Girondins Bordeaux
FC Nantes
20.00
SCO Angers
Stade de Reims
20.00
EA Guingamp
Racing Straßburg
20.00
Olympique Nimes
Türkei - Süper Lig
Buyuksehir Belediye Erzurumspor
11.30
Antalyaspor
Alanyaspor
14.00
Kayserispor
Ankaragucu
17.00
Besiktas JK
Niederlande - Eredivisie
PEC Zwolle
18.30
ADO Den Haag
NAC Breda
18.30
Ajax Amsterdam
PSV Eindhoven
20.45
SC Heerenveen
Fortuna Sittard
20.45
Heracles Almelo
Belgien - First Division A
Standard Lüttich
18.00
AS Eupen
KV Oostende
20.00
KV Kortrijk
Waasland-Beveren
20.00
Royal Mouscron
KRC Genk
20.30
Cercle Brügge
Griechenland - Super League
Panathinaikos Athen
15.00
GS Apollon Smyrnis
Asteras Tripolis
16.15
AE Larissa FC
Panaitolikos
18.00
AEK Athen FC
FC PAOK Thessaloniki
18.30
AO Xanthi FC
Russland - Premier League
FC Dinamo Moskau
12.00
FK Jenisej Krasnojarsk
FC Orenburg
14.30
FC Ufa
FK Anschi Machatschkala
17.00
FC Rubin Kazan
Ukraine - Premier League
Karpaty Lemberg
13.00
SFC Desna Tschernihiw
FC Mariupol
13.00
Vorskla Poltawa

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.