Sa, 20. Oktober 2018

Schockmoment

05.01.2017 12:29

Queen Elizabeth beinahe von Gardist erschossen

Schockmoment für die Queen! Bei einem nächtlichen Spaziergang durch den Garten des Buckingham-Palastes wäre Elizabeth II. fast von einem ihrer eigenen Wachen erschossen worden, berichtet "The Times". Der hatte die Königin von Großbritannien nämlich mit einem Einbrecher verwechselt.

Das ist gerade noch einmal gut gegangen! Wie die "Times" jetzt berichtet, wäre der Queen vor einiger Zeit einer ihrer nächtlichen Spaziergänge beinahe zum Verhängnis geworden. Denn als die britische Monarchin eines Nachts durch den Garten des Buckingham-Palastes schlenderte, hielt ein Gardist die 90-Jährige für einen Einbrecher.

Queen reagierte cool
Ein royaler Insider verrät, dass die Palastwache daraufhin zur Waffe gegriffen und fast den Abzug betätigt habe. Im letzten Moment habe er erkannt, wen er vor sich hatte, und gerufen: "Verdammt, Majestät, ich hätte Sie fast erschossen!"

Trotz der gefährlichen Situation sei die Queen aber cool geblieben. "Das ist schon in Ordnung", habe sie dem Gardier gesagt. "Nächstes Mal klingel ich vorher kurz durch, dann brauchen Sie mich nicht zu erschießen!" Wann der Vorfall sich ereignet hat, ist nicht bekannt.

Auf dem Weg der Besserung
Unterdessen konnte Elizabeth II. nach ihrer Erkältung, wegen der sie sowohl den Gottesdienst am ersten Weihnachtstag als auch den am Neujahrstag ausfallen lassen musste, ihre Arbeit wieder aufnehmen, berichtet die "Daily Mail". Schon vorher gab der Palast Entwarnung: Die Königin sei "auf den Beinen" und lese Regierungsdokumente, sagte eine Sprecherin. "Es geht ihr gut."

Daniela Altenweisl
Daniela Altenweisl

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.