Mi, 19. Dezember 2018

Brüder schlugen zu

02.01.2017 17:00

Wrestling-Duo zerlegt steirischen Polizeiposten

Eigentlich sind der vierfache Wrestling-Champion Alberto Del Rio und sein Bruder El Hijo de Dos Caras nach Leoben gekommen, um bei der Wrestling-Nacht die Gegner das Fürchten zu lehren. Doch nach einer Schlägerei in einem Lokal "verwechselte" Del Rio auch noch die Polizeidienststelle mit dem Ring - schlug seinen Bruder nieder und den Posten kurz und klein.

Mit dem steirischen "Bambikiller" Chris Raaber stiegen der Wrestling-Superstar und sein Bruder am Freitag in Leoben in den Ring, um vor über 1000 Fans ihre Gegner zu zermürben - mit Erfolg, die Zuschauer feierten die Kämpfer frenetisch.

Kabelbinder zerrissen
Doch die Party danach endete flüssig und schlagkräftig: In einem Tanzstadl schlugen sie einen Mann krankenhausreif. Und dann ging's auf dem Polizeiposten rund: Plötzlich gerieten sich die Wrestling-Brüder in die Haare, zehn Polizisten versuchten, die beiden 100-Kilo-Kolosse zu trennen. Doch nicht einmal dicke Kabelbinder um die Arme halfen - Alberto zerriss sie mit aller Kraft. Um ihn zu fixieren, mussten Fußfesseln herhalten - die Handfesseln waren zu klein für ihn.

Blut an Wänden, Inventar zerstört
Beim Showdown knockte Alberto dann aber seinen Bruder El Hijo aus, er musste ins Krankenhaus. Und auch der Posten muss nun neu ausgemalt werden - die beiden haben ordentlich Blutspuren hinterlassen und das Inventar zerstört. Die Raufbolde haben sich aber wieder lieb und sich für die "Einlage" entschuldigt.

Monika Krisper, Eva Stockner und Georg Kallinger, Kronen Zeitung/red

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Überfall in Ottakring
Elf Jahre Haft für zwei Beteiligte an Postraub
Österreich
Deutsche Bundesliga
Dortmund-Pleite, Hinteregger nach Tor verletzt out
Fußball International
Deutsche Bundesliga
2:0 gegen Nürnberg! Gladbach nicht zu stoppen
Fußball International
Vertrag bis 2019
Ibrahimovic bleibt bei Los Angeles Galaxy
Fußball International
Der krone.at-Talk
Ist das Weihnachtsfest noch zu retten?
Österreich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.