Di, 21. August 2018

08.10.2006 16:20

Gefährlicher Weg...

Das freie Wort

Einen gefährlichen Weg im wahrsten Sinne des Wortes beschreitet die Menschheit hinsichtlich der Energiebeschaffung. Bedingt durch die Preistreibereien am Erdölsektor, wird nun wieder verstärkt eine Nutzung der Kernenergie angedacht.


Die kürzlich erfolgten Zwischenfälle in den Atomkraftwerken von Forsmark, Schweden, in dem ein Super-GAU knapp vermieden werden konnte, sowie in Temelín, Tschechien, mit seinem 93. Störfall seit dessen Eröffnung, müssten uns wachrütteln und von diesem falschen Weg abbringen.


Leider ist zu befürchten, dass diese brandgefährlichen Pannen keine nachhaltigen Auswirkungen auf unsere gewinnorientierte Welt hervorrufen werden. Auch wenn Österreich kein Kernkraftwerk betreibt, so importiert es Atomstrom, was ebenso zum weiteren Bau und Ausbau solcher Anlagen beiträgt.




Franz Köfel, Völs
erschienen am Mo, 9.10.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.