Mo, 18. Juni 2018

Wien teurer als Rio:

21.11.2016 15:49

So viel kostet der Kaffee auf der ganzen Welt

Eine aktuelle Studie zeigt: In Rio de Janeiro und Sao Paulo kostet eine Tasse Kaffee durchschnittlich nicht einmal einen Euro. In Wien, verhältnismäßig, knappe zwei Euro pro "Häferl". Am teuersten ist die österreichische Bundeshauptstadt damit jedoch noch lange nicht: In Zürich zahlt man mehr als drei Euro für das beliebte Heißgetränk.

Um einen allgemein gültigen Index zu ermöglichen hat die "Service Agentur ONE" die Kosten für eine Tasse Kaffee zu Hause, bei Starbucks (für einen Grande Latte), in einem unabhängigen Coffeeshop und den Preis, den ein Becher Kaffee aus einem Büroautomaten kostet, gesammelt und daraus die durchschnittlichen Kosten pro Tasse erstellt.

Der Vergleich zeigt dabei deutlich: Den teuersten Kaffee gibt es mit knapp 3,40 Euro pro Tasse definitiv in Zurück, knapp dahinter Kopenhagen mit 3,16 Euro. Und: Um an den billigsten Kaffee der Welt zu kommen, müssten Kaffee-Liebhaber aus Wien einen 14-stündigen Flug und knapp 10.000 Kilometer Entfernung in Kauf nehmen. Diesen gibt es nämlich in Rio De Janeiro, Brasilien.

Chris Stemman, geschäftsführender Direktor der "British Coffee Association" erklärt in einem Interview mit der Daily Mail: "Die Kaffee-Preise variieren in den einzelnen Ländern abhängig davon, ob er importiert wird, oder nicht."

Darüber hinaus ist auch die Art der Kaffeebohne für den Preis verantwortlich. "In England wird beispielsweise die Arabica-Bohne wegen ihres Geschmackes bevorzugt. Dabei handelt es sich jedoch um eine Premium-Preis-Bohne und einen Spitzenkaffee. Die in Frankreich verwendete Robusta-Bohne ist vergleichsweise günstig."

Die Statistiken für Starbucks-Liebhaber sind dabei am schlimmsten: Während man für einen Grande Latte in Rio de Janeiro pro Tasse rund 1,40 Euro zahlt, sind es in Zürich mit über 6,60 Euro mehr als vier Mal so viel - dafür steht aber euer Vorname drauf

Was meint ihr? Postet uns in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

ich

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.