Di, 21. August 2018

Franz Gsellmann

20.10.2016 16:59

Steirische Weltmaschine wird im Atomium gewürdigt

Vor 58 Jahren besuchte der südoststeirische Bauer Franz Gsellmann das Atomium in Brüssel - die einzige Reise in seinem Leben. Er war so fasziniert, dass er zuhause in Edelsbach bei Feldbach unermüdlich an seiner leuchtenden, effektvollen Weltmaschine aus mehr als zwei Millionen Teilen baute. Ab Freitag ist ihm im Atomium eine kleine Ausstellung gewidmet.

"Ein Kreis schließt sich", freut sich Enkelsohn Franz Gsellmann. An dem Ort, wo sich sein Großvater vor 58 Jahren die Inspiration für seine Weltmaschine holte, erfährt er eine Würdigung. In einer Kugel des Atomiums wird Freitagabend mit einer Performance des rot-weiß-roten Künstlers Kurt Ryslavy eine Ausstellung eröffnet (läuft bis zum 13. November). Die Weltmaschine wurde dafür fotografisch auf Plexiglas abgebildet, zu sehen ist außerdem ein Film.

"Es ist die erste Ausstellung über einen Österreicher im Atomium", heißt es vom Österreichischen Kulturforum in Brüssel. Auch in einer diese Woche in der "Centrale for Contemporary Art" eröffneten Ausstellung nimmt Gsellmanns Lebenswerk eine wichtige Rolle ein.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.