Sa, 22. September 2018

Videopremiere

12.10.2016 12:21

Schlager-Star Marlen Billii besingt den Jäger-Opa

"Hey du - moch ma a Selfie" singt Marlen Billii und trifft mit dem Song den Zeitgeist. Es ist Selfie-Zeit. Immer und überall. Selfie-Sticks sind die neuen Zepter und Psychologen stellen Prognosen auf, was die Selbstfotografiererei mit uns anstellt. Selfies sind Pop-Kultur. Selfies sind lustig, können peinlich sein und über Selfies wird gesprochen, getratscht, getwittert und gesungen. Kein Wunder, dass die Oberösterreicherin Marlen Billii ihr im Juli erschienenes Debütalbum "Selfie" taufte. So mancher kennt sie vielleicht auch als Backgroundsängerin von Andreas Gabalier.

Billii ist Sängerin, Songwriterin und E-Geigerin und laut eigenem Bekunden mit dem sogenannten "Rampensau-Gen" ausgestattet. Zudem entmottet sie den Schlager mit ihrer ganz eigenen Verson des Genres - "Schlouse". Die Bezeichnung verinnerlicht die beiden Begriffe Schlager und House, gibt die musikalische Richtung der Künstlerin vor und sorgt somit auch für ein Alleinstellungsmerkmal. Gut zu sehen ist das auf unserer Videopremiere zu ihrem neuen Hit "Mei Opa der is Jaga" - mit diesem Lied hat sich Billii in München bei der Vorausscheidung des Wettbewerbs "Koch und sing dich auf den Underberg" für das Finale am 9. November in Köln qualifiziert. Die Karrierekurve steigt weiter steil nach oben.

"Hey du - moch ma a Selfie" singt Marlen Billii und trifft mit dem Song den Zeitgeist. Es ist Selfie-Zeit. Immer und überall. Selfie-Sticks sind die neuen Zepter und Psychologen stellen Prognosen auf, was die Selbstfotografiererei mit uns anstellt. Selfies sind Pop-Kultur. Selfies sind lustig, können peinlich sein und über Selfies wird gesprochen, getratscht, getwittert und gesungen. Kein Wunder, dass die Oberösterreicherin Marlen Billii ihr im Juli erschienenes Debütalbum "Selfie" taufte. So mancher kennt sie vielleicht auch als Backgroundsängerin von Andreas Gabalier.

Billii ist Sängerin, Songwriterin und E-Geigerin und laut eigenem Bekunden mit dem sogenannten "Rampensau-Gen" ausgestattet. Zudem entmottet sie den Schlager mit ihrer ganz eigenen Verson des Genres - "Schlouse". Die Bezeichnung verinnerlicht die beiden Begriffe Schlager und House, gibt die musikalische Richtung der Künstlerin vor und sorgt somit auch für ein Alleinstellungsmerkmal. Gut zu sehen ist das auf unserer Videopremiere zu ihrem neuen Hit "Mei Opa der is Jaga" - mit diesem Lied hat sich Billii in München bei der Vorausscheidung des Wettbewerbs "Koch und sing dich auf den Underberg" für das Finale am 9. November in Köln qualifiziert. Die Karrierekurve steigt weiter steil nach oben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).