Do, 20. September 2018

Posthum 70

04.10.2016 12:19

Austropop-Legende Georg Danzer: Nackte & Träumer

Georg Danzer gehörte zeit seines Lebens zu den größten Lichtgestalten des Austropop. Am 7. Oktober wäre der Barde 70 Jahre alt geworden - und wird aus diesem Grund gleich in mehrfacher Hinsicht von langjährigen Wegbegleitern und Branchenkollegen gefeiert.

Den großen Georg Danzer kann man gar nicht oft genug feiern! Und so ist auch sein Geburtstag, der sich am 7. Oktober zum 70 mal jährt, ein guter Grund, um den österreichischen Liedermacher und Poeten wieder einmal posthum ins Rampenlicht zu stellen.
Zu diesem Anlass erscheint morgen u. a. das Album "Lass mi amoi no d'Sunn aufgeh' segn" - eine Sammlung schöner Konzertmitschnitte. Außerdem hat sein langjähriger Manager und Freund Blacky Schwarz unter dem Titel "Träumer" bekannte und unbekannte Texte von Danzer - Lieder, Gedichte und Kurzgeschichten - als Buch herausgebracht (Ueberreuter Verlag).

Am Donnerstag zeigt ORF eins um 23 Uhr die Dokumentation "Nur a klaner Bua im Winter", in der u. a. zahlreiche heimische Musiker Danzer-Lieder interpretieren - unter anderen Norbert Schneider, der der österreichischen Legende gleich ein ganzes Album gewidmet hat. Auf "Neuaufnahme" hat er eine interessante Mischung aus Danzer-Hits und Raritäten neu aufgenommen. Für das Video von "Jö schau" blieb er der Tradition treu - und zog komplett blank. Nur mit einer Ukulele "bekleidet" nahm er das Video dazu am Neusiedlersee auf.

Ansonsten aber fand er einen neuen Zugang zu den Liedern. "Ich habe jeden Song auf meine ganz eigene Art interpretiert. Ich wollte sie nicht einfach nachspielen. Es ist meine Hommage an Georg Danzer." Und die hätte dem großen Danzer ziemlich sicher sehr gefallen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.