So, 22. Juli 2018

Verzögerungen

29.09.2016 17:53

Wichtige Straßenprojekte: Weiter Geduld gefragt

Sie zählen zum Fixinventar auf der Wunschliste der lokalen Politiker - und das seit Langem: Lösungen für die B 70 im Bezirk Voitsberg, die südoststeirische B 68, den Knoten Trautenfels. Bei den zwei erstgenannten Projekten ist laut Verkehrslandesrat Anton Lang weiter Geduld gefragt: Der Baubeginn ist frühestens 2019.

Es war vor der Landtagswahl 2015, als FP-Verkehrslandesrat Gerhard Kurzmann für die Straßenprojekte in den Regionen den Turbo versprach. Kurzmann ist längst Geschichte, seit dem Frühjahr ist Anton Lang (SP) im Amt. Er steht zwar nicht auf der Bremse, muss den Zeithorizont aber wegen der angespannten budgetären Lage anpassen. Für die Projekte ist zudem eine Sonderfinanzierung notwendig, das laufende Budget bietet zu wenig Spielraum.

B 70: Durch Planungsänderungen hat sich die Trasse des neuen Abschnitts Mooskirchen-Krottendorf um fast einen halben Kilometer verlängert. Die Umweltverträglichkeitserklärung soll Ende 2016 fertiggestellt werden.

B 68: Für den neuen Abschnitt zwischen Fladnitz und Saaz sind die Unterlagen bereits bei den Behörden, das UVP-Verfahren wird heuer und 2017 durchgeführt. Der Bau beginnt dennoch nicht vor 2019.

Knoten Trautenfels (B 320): Viel früher los geht’s beim Umbau der wichtigen Kreuzung im Ennstal: Das Straßenverwaltungsverfahren soll im Oktober durchgeführt werden, auch die Unterlagen für die Naturschutz- und Wasserrechtsgenehmigung werden dann eingereicht. Sollte alles klappen, beginnt der Bau im Frühjahr 2017.

Ortsdurchfahrt Weiz (B 64): Ein finanziell großer Brocken ist der Mittelabschnitt bei der Weizer Ortsdurchfahrt: eine gut 1,2 Kilometer lange Unterflurtrasse um 75 Millionen Euro! Die Planungen laufen längst, im Sommer 2017 soll die Baufeldfreimachung, 2018 das Hauptbaulos beginnen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.