Di, 19. Juni 2018

"Ist mir scheißegal"

20.09.2016 10:06

Kim Kardashian will weiterhin ihre Nippel zeigen

Kim Kardashian trägt ihre Brüste derzeit wie auf einem Silbertrablett vor sich her und zeigt in transparenten Oberteilen gerne, was Gott und zwei Schwangerschaften ihr gegeben haben. Kritik von Fans und Presse gibt's da freilich genug, die lässt die 35-Jährigen aber ganz cool an sich abperlen. Denn so viel steht fest: Die Reality-TV-Queen will auch weiterhin ihre Nippel öffentlich präsentieren.

Laut eigenen Angaben habe Kim Kardashian in den letzten Jahren immer wieder getaped und gepusht was das Zeug hält, damit ihre Oberweite perfekt sitzt. Nun aber ist ihr aber alles egal, wie sie auf ihrem eigenen Blog verrät.

"Ich habe immer schon gerne durchsichtige Sachen getragen", schreibt die Ehefrau von Kanye West dort und setzt für ihre Kritiker eine eindeutige Nachricht hintendran: "Es ist mir scheißegal!" Mittlerweile sei sie nämlich mit ihren Kurven im Reinen, so die 35-Jährige. Das sei früher nicht immer so gewesen: Da sei Magerwahn angesagt und große Brüste verpönt gewesen.

Ihr Busengeheimnis teilte Kim übrigens schon vor einigen Monaten mit ihren Fans. "Ich musste einfach mein Tape-Geheimnis mit Euch teilen!", verriet sie damals. "Es ist mein geheimer Trick, um das perfekte Dekolleté auf Fotos zu bekommen. Man macht Tape drunter, um sie nach oben zu heben. Es ist ein bisschen Arbeit, aber glaubt mir, es lohnt sich." Gaffer-Tape sei das beste, um sich nicht zu verletzen.


 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.