Mo, 16. Juli 2018

Ab 2017

14.09.2016 12:36

Jeder Euro zählt: Aus für Vergügungssteuer!

Zu Spitzenzeiten brachte die Vergügungssteuer der Stadt Wien schon mehr als 50 Millionen Euro. Nun kam es endlich zur Einigung - Wien schafft als erstes Bundesland nun endlich die viel diskutierte Vergnügungssteuer ab. Schon ab 1. Jänner 2017 freuen sich die Betreiber und Chefs in der Veranstaltungs- und Clubszene der City über die geplante Entlastung und vor allem, dass sich der lange Kampf gelohnt hat:

# Freude um das Aus der Vergnügungssteuer

"Vor allem die vielen kleinen Veranstalter profitieren davon - dort zählt jeder Euro", freut sich Bernhard Tobola vom SWV-Team Werbung Wien. "Gleichzeitig bauen wir damit Bürokratie ab und das Organisieren und Abrechnen von Events wird einfacher!"

"Die Abschaffung wird uns sehr helfen, da wir das Geld, das wir bisher an Vergnügungssteuer abgeben mussten, nun sinnvoll in Flyer und Werbemaßnahmen investieren können!", so Martin P. von Party and Love und Different.

# Aufatmen der Club- und Eventszene

Vorfälle wie bei Parov Stelars Gig in Wien, wo eine riesige Nachzahlung der Vergügungssteuer fällig wurde, soll es nun nicht mehr geben. Auch die Club-Chefs der City können endlich aufatmen:

"Ich bin sehr froh, dass die Vergügungssteuer nun abgeschafft wurde - sie hat uns einen Haufen Geld gekostet, und wofür? Gut so!", so Toni J. vom Club Village.

# Auch Sport- und Kulturszene profitiert

"Das bringt rund 5 Mio. Euro Erleichterung. Auch die Sport- und Kulturszene profitiert davon. Bis dato musste für die Veranstaltung von beispielsweise sportlichen Wettkämpfen, Motorsportveranstaltungen, Filmvorführungen, Public Viewing und Ausstellungen eine Vergnügungssteuer entrichtet werden. Anders als andere Gemeinden in Österreich bricht Wien nun mit dieser Steuerpflicht und erleichtert damit Events im Gebiet der Stadt.", sagt Finanzstadträtin Renate Brauner.

Alles in allem eine große Entlastung, die für ein generelles Aufatmen von Chefs und Betreibern sorgt.

val

Was sagt ihr dazu? Postet uns eure Meinung in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.