Di, 23. Oktober 2018

Moderatorin klagt

22.07.2016 09:42

Sexuelle Belästigung: Fox-News-Chef tritt zurück

Der wegen eines Sexskandals in Bedrängnis geratene Chef des konservativen US-Fernsehsenders Fox News, Roger Ailes, ist zurückgetreten. Ailes war vor zwei Wochen von der populären Fox-News-Moderatorin Gretchen Carlson wegen sexueller Belästigung verklagt worden.

Carlson beschuldigt Ailes, ihr sexuelle Avancen gemacht und sie entlassen zu haben, weil sie diese Annäherungsversuche zurückgewiesen habe. Laut der Klage sollen auch andere Mitarbeiterinnen des Senders Ailes sexuelle Belästigung vorwerfen.

Am Donnerstag erklärte das Unternehmen daher, Ailes gebe seine Funktion mit sofortiger Wirkung ab. Der Verwaltungsratschef des Mutterkonzerns 21st Century Fox, Rupert Murdoch, werde Ailes' Posten übernehmen. Ailes, der als Berater mehrerer republikanischer US-Präsidenten tätig war, stand seit der Gründung des Senders an der Spitze von Fox News und ist ein langjähriger Vertrauter des 85-jährigen Medienmoguls Murdoch.

Er dankte Ailes für seine "brillante" Arbeit beim Aufbau des inzwischen erfolgreichsten US-Nachrichtensenders. Der 85-Jährige, der die Verantwortung für das Tagesgeschäft seines Medienimperiums im vergangenen Jahr an seine Söhne übertragen hatte, kündigte an, er werde dafür sorgen, dass Fox News weiterhin "eine unverkennbare und starke Stimme" bleibe.

Ailes und Murdoch hatten den Sender zusammen vor zwei Jahrzehnten hochgezogen und ihn zu einem Forum für dezidiert konservative Meinungen gemacht. Sie wollten damit ein gezieltes Kontrastprogramm zum Sender CNN machen, dem sie vorhielten, linksliberal zu sein.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.