So, 21. Oktober 2018

Panne bei Zittersieg

13.07.2016 13:25

"Bullen"-Lapsus! Ulmer spielte mit Leipzig-Trikot

Das hat es wohl auch noch nie gegeben! Andreas Ulmer lief am Dienstagabend beim 1:0-Zittersieg gegen FK Liepaja in der zweiten Halbzeit mit einem falschen Trikot auf - nämlich jenem von RB Leipzig!

Im Klublogo stand nicht FC Salzburg, sondern RB Leipzig. Ein unglaublicher Lapsus, der nicht passieren darf. Dabei hatte Linksverteidiger Ulmer noch im richtigen Dress begonnen, das beweisen die Bilder des obligatorischen Mannschaftsfotos. Und es ist nicht unüblich, dass Spieler in der Pause ihr Trikot wechseln. So auch Ulmer gegen FK Liepaja. Doch dann lief er nicht mehr als Salzburger, sondern als Leipziger auf.

Das internationale Logo der Salzburger ist ident mit jenem des deutschen Bundesligisten. Zudem haben beide mit Nike den selben Ausrüster und das gleiche Dressendesign. Einziger Unterschied: der Schriftzug.

Der UEFA gefällt das nicht
Für Red Bull ist der Vorfall eine Katastrophe. Seit mehr als einem Jahr wird stets erklärt, dass es sich bei Salzburg und Leipzig um zwei voneinander unabhängige Klubs handelt. Das wird deshalb gemacht, um bei einer möglichen Europacup-Teilnahme beider Vereine keine Probleme mit der UEFA zu bekommen. Und dann lief der Salzburger Ulmer just in einem Europacup-Spiel in einem Leipzig-Trikot auf.

Salzburg kann für den Fauxpas freilich nichts. Der Fehler liegt bei Ausrüster Nike. Zwischen 500 und 700 Trikots werden pro Saison an Salzburg geschickt. Nun werden alle durchgesehen, ob es noch weitere "Logo-Fehler" gibt.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.