Mi, 21. November 2018

Tinetz-Großprojekt

30.06.2016 16:41

225.000 Stromzähler in Tirol sind vor dem Tausch

Es ist das größte Vorhaben, das der Stromnetz-Betreiber Tinetz je hatte: Bis zum Jahr 2021 - beginnend schon in zwei Jahren - sollen in rund 225.000 Tiroler Haushalten neue "intelligente" Stromzähler (Smart-Meter) installiert sein. Für die Kunden soll dies zu keinen direkten Kosten führen, sagen die Tinetz-Chefs.

Derzeit läuft die Ausschreibung für das Großprojekt. Die Tinetz kooperiert dazu mit den Netzbetreibern in Salzburg und Vorarlberg sowie mit den IKB. Gemeinsam bestellt man rund 1,1 Millionen Smart-Meter. Der Sinn dahinter? "Es geht um mehr Energieeffizienz. Der Stromverbrauch im eigenen Haushalt kann dann nämlich im Viertelstundentakt erfasst werden", erklären die Tinetz-Geschäftsführer Tomas Rieder und Thomas Trattler. Auch Um- und Abmeldungen können künftig online erfolgen, zudem sei die Lokalisierung von Störungen einfacher.

Umstellung beginnt Mitte 2018

Der Zeitplan: Mitte kommenden Jahres werden die ersten Monteurtrupps in die Haushalte ausrücken. 2020 soll die Umstellung bei 80 Prozent der Kunden erfolgt sein, 2021 bei allen. "Viele große Betriebe haben die Smart-Meter ja schon jetzt", verweist Rieder auf bisherige gute Erfahrungen.

Haushaltsgeräte laufen, wenn es günstig ist

Noch ein wenig Zukunftsmusik, aber durchaus schon absehbar: Mit Hilfe des Smart-Meters und flexiblen Stromtarifen (etwa je nach Tageszeit) schalten sich Geräte wie Waschmaschinen dann ein, wenn es am preisgünstigsten ist. Für den Kunden soll die genau Analyse seines Stromverbrauchs stets abrufbar (auch am eigenen PC) sein.

Datensicherheit hat hohen Stellenwert

Die Tinetz sichert eine hohe Datensicherheit zu. Wer skeptisch gegenüber den Smart-Metern ist, kann sich für die Deaktivierung von gewissen Funktionen entscheiden. Die alten Zähler sind aber bald Geschichte.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol
Aktuelle Schlagzeilen
Trauerminute in Kanada
Speed-Asse gedenken verstorbenem Ski-Talent
Wintersport
Bestätigt:
Victoria Swarovski bleibt bei „Let‘s Dance“
Video Stars & Society
Kampfansage an BVB
Bayerns Boateng: „Darum gibt es keine Wachablöse!“
Fußball International
Micky-Preise gewinnen
Die mächtigste Maus der Welt ist 90 Jahre jung!
Gewinnspiele
Schmerzerfüllt
Andreas Gabalier nach Schulterverletzung tapfer
Video Stars & Society
Sorge um Schlagerstar
Karel Gott seit mehreren Tagen im Krankenhaus
Video Stars & Society
Vier hinten, zwei vorn
Samsungs Galaxy S10 soll sechs Kameras bekommen
Elektronik
Hollywoodstar getrennt
Robert De Niro: Ehe-Aus nach mehr als 20 Jahren
Video Stars & Society
„Deep Dive“-Trailer
Open-World-Action von „Just Cause 4“ im Überblick
Video Digital
„Fliegende Grätsche“
Hässliche Attacke! Dieses Foul wird zur Straftat
Video Sport

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.