Di, 17. Juli 2018

Bevölkerungsprognose

13.06.2016 14:58

Die Steiermark wird immer älter

Der Großraum Graz wächst rasant, während die Bezirke in der Ober- und Südoststeiermark weiter schrumpfen - an diesem Trend ändern auch die aktuellsten Prognosen der Landesstatistik nichts. Generell steigt das Durchschnittsalter in den kommenden Jahren im ganzen Bundesland. In einigen Regionen kann es schon ab 2020 zu einem Mangel an Arbeitskräften kommen!

77.241 neue Grazer soll es laut aktueller Berechnungen der Landesstatistik bis 2050 geben - ein Plus von 28,2 Prozent. Damit bleibt die Landeshauptstadt Zuzugsregion Nummer eins, gefolgt von Graz-Umgebung (+12%). Auch der Anteil an Kindern und Jugendlichen bleibt im Großraum Graz am höchsten.

Mangel an Arbeitskräften ab 2020?
In anderen Regionen wiederum ist die Abwanderung von Menschen im erwerbstätigen Alter so hoch, dass es bereits ab 2020 zu einem "spürbaren Mangel an potenziellen Arbeitskräften kommt", wie Martin Mayer, Leiter der Landesstatistik es formuliert. Am größten ist das prognostizierte Bevölkerungsminus im Bezirk Murau (-23,3%), gefolgt von Bruck-Mürzzuschlag, Leoben und Murtal.

Bevölkerungsminus in 191 Gemeinden
Auf Gemeindeebene bleibt Eisenerz trauriges Schlusslicht: Bis 2030 sollen weitere 1480 Einwohner den Ort verlassen - das ist ein Minus von mehr als 34 Prozent! Insgesamt müssen 191 steirische Gemeinden mit einem Bevölkerungsminus rechnen, 96 dürfen sich auf Zuwachs freuen. Prozentuell am höchsten wird dieser übrigens nicht in Graz, sondern Premstätten ausfallen.

Durchschnittsalter steigt - Geburtenzahlen sinken
Stark ansteigen wird auch das Durchschnittsalter der Steirer. Aktuell ist Leoben der älteste Bezirk (46,4 Jahre), 2050 wird es die Südoststeiermark sein (50,4). Ganz düster sieht es bei der Geburtenbilanz aus: Sie ist schon jetzt fast überall negativ, ab 2033 soll dann auch das "junge" Graz ins Minus rutschen!

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.