Mi, 21. November 2018

FIFA-Untersuchung

03.06.2016 15:15

Blatter & FIFA-Duo bereicherten sich um 79 Mio.!

Neue schwere Anschuldigungen gegen den langjährigen "Alleinherrscher" Joseph Blatter und weitere Top-Funktionäre, dazu schon wieder eine Razzia in der FIFA-Zentrale auf dem Zürichberg: Der Korruptionsskandal beim Fußball-Weltverband tobt immer weiter und bringt den bereits gesperrten Blatter noch mehr in Bedrängnis. Der Ex-Präsident sowie der frühere Generalsekretär Jerome Valcke und der ehemalige Finanzdirektor Markus Kattner sollen sich laut einer internen FIFA-Untersuchung in den vergangenen fünf Jahren wie in einem Selbstbedienungsladen um mehr als 79 Millionen Schweizer Franken (71,42 Millionen Euro) bereichert haben.

Der Weltverband hat die Unterlagen bereits an die Schweizer Bundesanwaltschaft und die US-Justizbehörde weitergeleitet und eine volle Kooperation angekündigt. Bei den möglichen Bereicherungen geht es laut der von der FIFA beauftragten Anwaltskanzlei Quinn Emanuel um Bonuszahlungen, Gehaltssteigerungen und andere Zuwendungen. "Die Untersuchung hat Beweise für die Verletzung treuhänderischer Pflichten offenbart", teilte die FIFA mit. Es sei klar, dass diese ersten Erkenntnisse weiterer Untersuchungen bedürfen. Die Zahlungen und die Vertragsabschlüsse hätten gegen Schweizer Recht verstoßen.

Razzia in Zürcher FIFA-Zentrale
Die Schweizer Behörden wurden auch schon tätig. Bereits am Donnerstag rückten die Ermittler in der FIFA-Zentrale zur Razzia ein und durchsuchten Büros. "Konkret wurden Dokumente und elektronische Daten sichergestellt, die nun auf ihre Relevanz zum laufenden Verfahren geprüft werden", erklärte die Bundesanwaltschaft, die seit September 2015 gegen Blatter wegen des Verdachts der Untreue und seit März dieses Jahres gegen Valcke wegen des Verdachts der mehrfachen ungetreuen Geschäftsbesorgung sowie weiterer Delikte ermittelt.

Zugleich hatte die FIFA selbst eine eigene Untersuchung eingeleitet und nun erste Ergebnisse präsentiert. Ausgerechnet zu jenem Zeitpunkt, an dem sich Blatters Nachfolger Gianni Infantino selbst gegen Vorwürfe wegen angeblich unsauberer Amtsführung erwehren muss.

Gegenseitig Bonuszahlungen zugeschanzt
Die von der FIFA vorgelegten Zahlen haben es aber trotzdem in sich. So haben sich Blatter und Co. offensichtlich regelmäßig Bonuszahlungen zugeschanzt. Beispielsweise wanderten am 1. Dezember 2010 als Bonus für die WM in Südafrika insgesamt 23 Millionen Schweizer Franken (20,79 Millionen Euro) auf die Konten von Blatter, Valcke und Kattner. Schon ein Jahr später waren es 26 Millionen Schweizer Franken (23,50 Millionen Euro) für die Endrunde 2014, obwohl das Turnier noch in weiter Ferne lag.

Nur ein kleiner Kreis hatte dabei Kenntnis von den Zahlungen, mitunter wurden die Verträge gegenseitig bewilligt. Auch die Unterschrift des 2014 verstorbenen Ex-FIFA-Vizes Julio Grondona, der Vorsitzender der Finanzkommission war, taucht häufig auf.

Fragwürdige Vertragsklauseln bei Valcke und Kattner
Doch damit nicht genug. So wurden beispielsweise kurz vor der Präsidentenwahl 2011 die Verträge von Valcke und Kattner kurzerhand um 8,5 Jahre verlängert, obwohl unklar war, ob Blatter überhaupt wiedergewählt würde. Die Kontrakte enthielten dabei fragwürdige Klauseln, die gegen Schweizer Recht verstießen. So wurde etwa geregelt, dass bei einer vorzeitigen Trennung das komplette Gehalt bis zum Vertragsende ausbezahlt werden muss - ungeachtet dessen, ob eine Vertragsauflösung rechtlich begründet war. Dazu gab es eine sogenannte Schadloserklärung, wonach die FIFA für alle Kosten aufkommt, sollte der Mitarbeiter wegen seiner FIFA-Tätigkeit zivil- oder strafrechtlich belangt werden.

Richard Cullen, Anwalt von Blatter in den USA, verteidigte indes die Zahlungen an den Schweizer. "Wir freuen uns der FIFA zu zeigen, dass die Zahlungen an Herrn Blatter sauber, fair und in Einklang mit jenen von Präsidenten großer Sportligen weltweit waren", ließ Cullen in einem Statement wissen.

Auch Ex-Chefaufseher Scala im Visier?
Auch der Name vom jüngst zurückgetretenen Chefaufseher Domenico Scala taucht auf, was Infantino besonders freuen dürfte. Der Schweizer hat offensichtlich am 31. Mai die Vertragsverlängerung von Kattner um weitere vier Jahre mit abgesegnet, obwohl nur vier Tage vorher die Schweizer Behörden zusammen mit der US-Justiz am Rande des Kongresses in Zürich mehrere FIFA-Topfunktionäre festgenommen hatten. Scala war jüngst zurückgetreten, nachdem das FIFA-Council durch eine umstrittene Reform seinen Machtbereich eingeschränkt hatte. Daraufhin waren Komplott-Vorwürfe gegen Infantino laut geworden.

Skandalsumpf wird nicht und nicht trocken
Die FIFA steckt seit mehr als einem Jahr tief im Skandalsumpf. Blatter, der 1998 zum FIFA-Präsidenten gewählt worden war, hatte im vergangenen Juni kurz nach seiner Wiederwahl angesichts massiver Korruptionsvorwürfe gegen ihn und die FIFA seinen Rückzug angekündigt. Blatter wurde von der Ethikkommission bereits für sechs Jahre für alle Fußball-Aktivitäten gesperrt. Auslöser war das Bekanntwerden des fragwürdigen Millionen-Deals mit dem früheren UEFA-Präsidenten Michel Platini aus dem Jahr 2011.

Auch Blatters Nachfolger Infantino, der seit 26. Februar den Weltverband anführt, musste sich zuletzt gegen Vorwürfe wehren. Wie die Zeitung "Die Welt" berichtet, droht Infantino eine provisorische Sperre von 90 Tagen wegen des Verdachts auf verschiedene Ethikvergehen. Die Ethikkammer hält sich zur Causa Infantino derzeit bedeckt, zu möglichen Voruntersuchungen bezieht sie generell keine Stellung. Ein formelles Verfahren gebe es derzeit aber nicht.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
EM-Quali
Deutschland erstmals nicht im besten Lostopf
Fußball International
Beide verletzt
Bangen um Neymar und Mbappe! PSG-Superstars out
Fußball International
Test-Kracher
Frankreich, Brasilien und Italien gewinnen
Fußball International
Wie Deutsche
ÖFB-Team in Topf 2 und mit Chancen auf das Playoff
Fußball International
Nations League
Pleite! Herzog verpasst mit Israel den Aufstieg
Fußball International
Stimmen zum Spiel
Goldtorschütze Grbic: „Es gibt nichts Schöneres“
Fußball International
Sieg gegen Griechen
Historisch! U21-Team erstmals für EM qualifiziert
Fußball International
„Ich habe überlebt“
Nach Horror-Crash: Flörsch meldet sich zurück
Motorsport
Spielplan
23.11.
24.11.
25.11.
26.11.
27.11.
Österreich - Bundesliga
Admira Wacker
17.00
FK Austria Wien
RZ Pellets WAC
17.00
SV Mattersburg
TSV Hartberg
17.00
FC Salzburg
Österreich - 2. Liga
WSG Wattens
14.30
SV Horn
BW Linz
14.30
SV Lafnitz
SK Austria Klagenfurt
14.30
FC Liefering
Deutschland - Bundesliga
Bayern München
15.30
Fortuna Düsseldorf
Hertha BSC
15.30
1899 Hoffenheim
FC Augsburg
15.30
Eintracht Frankfurt
1. FSV Mainz 05
15.30
Borussia Dortmund
VfL Wolfsburg
15.30
RB Leipzig
FC Schalke 04
18.30
1. FC Nürnberg
England - Premier League
FC Brighton & Hove Albion
16.00
Leicester City
FC Everton
16.00
Cardiff City
FC Fulham
16.00
Southampton FC
Manchester United
16.00
Crystal Palace
FC Watford
16.00
FC Liverpool
West Ham United
16.00
Manchester City
Tottenham Hotspur
18.30
FC Chelsea
Spanien - LaLiga
SD Eibar
13.00
Real Madrid
FC Valencia
16.15
Rayo Vallecano
SD Huesca
18.30
UD Levante
Atletico Madrid
20.45
FC Barcelona
Italien - Serie A
Udinese Calcio
15.00
AS Rom
Juventus Turin
18.00
Spal 2013
Inter Mailand
20.30
Frosinone Calcio
Frankreich - Ligue 1
Paris Saint-Germain
17.00
FC Toulouse
SM Caen
20.00
AS Monaco
Dijon FCO
20.00
FC Girondins Bordeaux
FC Nantes
20.00
SCO Angers
Stade de Reims
20.00
EA Guingamp
Racing Straßburg
20.00
Olympique Nimes
Türkei - Süper Lig
Buyuksehir Belediye Erzurumspor
11.30
Antalyaspor
Alanyaspor
14.00
Kayserispor
Ankaragucu
17.00
Besiktas JK
Niederlande - Eredivisie
PEC Zwolle
18.30
ADO Den Haag
NAC Breda
18.30
Ajax Amsterdam
PSV Eindhoven
20.45
SC Heerenveen
Fortuna Sittard
20.45
Heracles Almelo
Belgien - First Division A
Standard Lüttich
18.00
AS Eupen
KV Oostende
20.00
KV Kortrijk
Waasland-Beveren
20.00
Royal Mouscron
KRC Genk
20.30
Cercle Brügge
Griechenland - Super League
Panathinaikos Athen
15.00
GS Apollon Smyrnis
Asteras Tripolis
16.15
AE Larissa FC
Panaitolikos
18.00
AEK Athen FC
FC PAOK Thessaloniki
18.30
AO Xanthi FC
Russland - Premier League
FC Dinamo Moskau
12.00
FK Jenisej Krasnojarsk
FC Orenburg
14.30
FC Ufa
FK Anschi Machatschkala
17.00
FC Rubin Kazan
Ukraine - Premier League
Karpaty Lemberg
13.00
SFC Desna Tschernihiw
FC Mariupol
13.00
Vorskla Poltawa
Österreich - Bundesliga
SCR Altach
14.30
SK Sturm Graz
SKN St. Pölten
14.30
Wacker Innsbruck
SK Rapid Wien
17.00
LASK Linz
Österreich - 2. Liga
SC Wiener Neustadt
10.30
Floridsdorfer AC
FC Juniors OÖ
10.30
SV Ried
Deutschland - Bundesliga
SC Freiburg
15.30
Werder Bremen
Borussia M'gladbach
18.00
Hannover 96
England - Premier League
AFC Bournemouth
14.30
Arsenal FC
Wolverhampton Wanderers
17.00
Huddersfield Town
Spanien - LaLiga
Athletic Bilbao
12.00
FC Getafe
FC Sevilla
16.15
Real Valladolid
Espanyol Barcelona
18.30
FC Girona
FC Villarreal
20.45
Real Betis Balompie
Italien - Serie A
Parma Calcio 1913 S.r.l.
12.30
US Sassuolo
FC Bologna
15.00
ACF Fiorentina
FC Empoli
15.00
Atalanta Bergamo
SSC Neapel
15.00
AC Chievo Verona
Lazio Rom
18.00
AC Mailand
FC Genua
20.30
Sampdoria Genua
Frankreich - Ligue 1
HSC Montpellier
15.00
Stade Rennes
OGC Nice
17.00
OSC Lille
SC Amiens
21.00
Olympique Marseille
Türkei - Süper Lig
Sivasspor
11.30
Caykur Rizespor
Akhisar Bld Spor
14.00
Bursaspor
Trabzonspor
17.00
Fenerbahce
Kasimpasa
17.00
Malatya Bld Spor
Niederlande - Eredivisie
FC Emmen
12.15
SBV Excelsior
FC Utrecht
14.30
De Graafschap
Feyenoord Rotterdam
14.30
FC Groningen
Willem II Tilburg
14.30
Vitesse Arnhem
VVV Venlo
16.45
AZ Alkmar
Belgien - First Division A
KAA Gent
14.30
Royal Antwerpen FC
St. Truidense VV
18.00
RSC Anderlecht
Sporting Lokeren
20.00
Royal Charleroi SC
Griechenland - Super League
PAS Giannina FC
16.15
Apo Levadeiakos FC
Atromitos Athens
18.00
Olympiakos Piräus
OFI Kreta FC
18.30
Aris Thessaloniki FC
Russland - Premier League
FC Spartak Moskau
12.00
FC Krylia Sovetov Samara
FC Krasnodar
14.30
FC Arsenal Tula
FC Zenit St Petersburg
17.00
FK Rostow
Ukraine - Premier League
FC Olimpik Donezk
13.00
FC Zorya Lugansk
FC Chernomorets Odessa
16.00
FC Arsenal Kiew
FC Olexandrija
18.30
FC Dynamo Kiew
England - Premier League
FC Burnley
21.00
Newcastle United
Spanien - LaLiga
Real Sociedad
21.00
Celta de Vigo
Italien - Serie A
Cagliari Calcio
20.30
FC Turin
Türkei - Süper Lig
Goztepe
18.00
Basaksehir FK
Griechenland - Super League
Panionios Athen
18.30
Lamia

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.