21.08.2006 13:24 |

"Sex ist nicht alles"

Paris rät jungen Frauen zu weniger Sex

Paris Hilton, bekanntermaßen Hotelerbin mit eben erst entdeckter Liebe zur Musik, hat eine neue Lebensaufgabe gefunden: Junge Frauen vor Geschlechtskrankheiten zu schützen. Übertragen werden die zumeist von sexuell sehr aktiven Menschen, weshalb ausgerechnet Luxusluder Paris nun zu Enthaltsamkeit oder zumindest Zurückhaltung rät.

"Es ist sexier, wenn ein Mädchen flirtet, aber sonst nichts macht", kommentierte Paris ihre neue Kampagne.

"Ich glaube, dass Frauen selbstbewusst und stark sein sollten, sie unterschätzen sich oft selbst und geben gegenüber Männern nach", kritisierte die 25-Jährige ihre Geschlechtsgenossinnen. Dass sie selbst im Jahr 2004 unfreiwilliger Star des Sexfilmchens "1 Night In Paris" ihres Exfreundes Rick Salomon war, scheint vergessen.

Vielleicht hat Paris aber aus genau dieser Erfahrung gelernt, sorgte sie doch vor kurzer Zeit mit der Ansage für Aufruhr, ein Jahr lang sexlos durchs Promileben zu wandeln. Sexuell übertragbare Krankheiten seien sowohl durch sorgfältige Auswahl der Partner beim Liebesspiel als auch durch generelle Zurückhaltung zu vermeiden, ließ Paris wissen. "Mädchen müssen ruhiger werden und erkennen, dass Sex nicht alles ist." Es sei beängstigend, dass immer mehr Frauen genau wie Männer mit vielen verschiedenen Partnern schlafen würden, empörte sich die 25-Jährige.

Donnerstag, 17. Juni 2021
Wetter Symbol