Mi, 22. August 2018

Schwerer Surfunfall

28.04.2016 07:56

Amy Schumer hätte beinahe ihr Bein verloren

Amy Schumer hätte beinahe ihr Bein verloren. Die Schauspielerin kam einer Amputation gefährlich nahe. Beim Surfen verletzte sie sich schwer: "Die komplette Flosse steckte in meinen Bein, ich musste sie regelrecht rausreißen", offenbarte die 34-Jährige.

Gerade so schaffte Amy Schumer es alleine zurück zum Strand, wo ihr ein fremder Mann zur Hilfe eilte. "Ich meinte zu ihm: 'Du musst mein Bein halten'. Ich habe Anweisungen gegeben. Und er hat die Wunde an meinem Bein mit bloßen Händen zugehalten - da strömte Fett und Blut heraus", so der "Trainwreck"-Star im Interview mit "Vanity Fair".

Diese Begegnung blieb ihr aber auch aus anderen Gründen in Erinnerung: "Ich wünschte, ich wüsste, wer dieser Typ war, er hat mir mein Leben gerettet, auf jeden Fall. Er trug blauen Nagellack auf seinen Finger- und Fußnägeln, er hatte langes, strähniges Haar. Und er war wunderschön. Egal, auf jeden Fall hat er mein Bein zugehalten."

Nach 15 Minuten traf dann auch endlich medizinische Hilfe ein - doch einem ging es bei der ganzen Sache fast noch schlimmer als Amy selbst. "Ich meinte: 'Holt bloß nicht meinen Vater. Er wird ausflippen. Er ist sehr empfindlich. Er wird anfangen, zu weinen.'" Die Schauspielerin selbst war dagegen schnell wieder zu Scherzen aufgelegt: "Die Leute haben mich mit Handtüchern zugedeckt. Ich sagte nur: 'Mir ist nicht kalt - da ist ein Loch in meinem Bein'." Die Wunde wurde schließlich mit 41 Stichen genäht. Doch Schumer störte sich an etwas ganz anderem: "Ich dachte, dass ich nun an Schulen gehen und als Motivationssprecherin auftreten müsse. Das hat mich voll genervt. Aber dann war alles gut."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Die „Krone“ vor Ort
Gruselig! Nur Polizei bei Salzburgs Geister-Hit
Fußball International
Das Vertrauen lebt
Deutschland macht mit Löw und Bierhoff weiter
Fußball International
Champions-League-Quali
0:0! Nun wartet auf Red Bull Salzburg ein Endspiel
Fußball National
Anklage fallengelassen
Hillsborough-Katastrophe: Polizist entlastet!
Fußball International
Kein Platz in Madrid
Real-Youngster Ödegaard geht zu Vitesse Arnheim!
Fußball International
Aus und vorbei
Thomas Doll nicht mehr Trainer von Ferencvaros
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.