Di, 21. August 2018

Fühlte sich betrogen

18.04.2016 23:19

Spielsüchtige überfiel Wettlokal: Zwei Jahre Haft!

Finanziell praktisch am Ende versuchte eine 25-Jährige im September des Vorjahres in einem Wettbüro in Lienz Geld für ihr Schuldentilgungsverfahren zu erspielen. Doch das Glück war ihr nicht hold. Die Spielsüchtige fühlte sich aber betrogen, drehte nach Sperrstunde durch und beging kurzerhand einen Raubüberfall ...

"Ich habe einen Fehler gemacht, aber mein Verhalten war doch menschlich", rechtfertigte sich die Osttirolerin mit serbischen Wurzeln am Montag am Innsbrucker Landesgericht. Sie habe in der Nacht auf den 25. September wieder einmal ihr Glück in einem Wettlokal gesucht. "Plötzlich ist der Spielautomat ausgefallen, obwohl ich gerade 1800 Euro gewonnen habe", meinte die Angeklagte. "Die Angestellte wollte mich daraufhin mit 50 Euro abspeisen."

Mitarbeiterin gewürgt und bedroht

Dies wollte die 25-Jährige nicht einfach so auf sich sitzen lassen. Nach Sperrstunde machte sie sich noch einmal auf den Weg zum Wettlokal, verschaffte sich Zutritt, würgte die Mitarbeiterin mit deren eigenen Haaren und machte sich laut eigenen Angaben mit knapp 2800 Euro aus dem Staub. "Sag, dass junge Burschen den Raub begangen haben, sonst mache ich dich kalt", so oder so ähnlich soll die Saisonarbeiterin zuvor dem Opfer aber noch gedroht haben. Was die 25-Jährige nicht wusste: Überwachungskameras hatten längst die Tat aufgezeichnet. "Ich habe die Angeklagte vier Mal angerufen, dass sie das Geld einfach zurückgeben soll und wir die Sache vergessen, aber sie wollte davon nichts wissen", gab der Betreiber des Wettlokals zu Protokoll. "Sie hat auch nichts gewonnen, das habe ich überprüft. Sie lügt."

Tränen nach dem Urteil

Das Urteil sorgte bei der jungen Frau dann für Tränen. Sie muss zwei Jahre hinter Gitter. Ihr Verteidiger meldete umgehend volle Berufung an.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.