Sa, 20. Oktober 2018

Neuer Landesdirektor

06.03.2016 17:28

Uniqa-Studie belegt: Berater für Kunden bedeutend

Seit 1. Jänner leitet Reinhold Resch die Geschicke der Uniqa Landesdirektion Tirol. Die Pläne des 45-Jährigen liegen klar auf der Hand: Das Vor-Ort-Service verbessern und den Marktanteil in der privaten Krankenversicherung festigen. Laut einer Studie ist der Versicherungsberater nach wie vor wichtig für die Kunden.

"Es ist heute bedeutend, beim Kunden vor Ort zu sein und im Schadensfall sofort den richtigen Ansprechpartner zu haben", erklärt Direktor Reinhold Resch und ergänzt: "Hier möchte ich, dass wir uns laufend verbessern und noch schneller werden, als wir aktuell sind." Neben der Nähe zum Kunden ist für ihn auch die Festigung des Marktanteiles in der Krankenversicherung ein Thema. "Mein Ziel ist es, den Marktanteil von 57 Prozent abzusichern und zu festigen", schildert Resch.

Studie bringt neue Ergebnisse hervor

Eine von der Uniqa in Auftrag gegebene aktuelle Studie zeigt nun interessante Ergebnisse. Rund 53,3 Prozent der Österreicher wenden sich an ihren Berater, wenn sie eine Versicherung benötigen. 23,5 Prozent erkundigen sich im Internet, 11,9 Prozent fragen zunächst bei Freunden nach. Über die Aufgabenbereiche und die Eigenschaften, die ein Berater mitbringen sollte, sind sich die Österreicher relativ einig. 65,6 Prozent sind überzeugt, dass der Experte für sie das beste Angebot heraussucht. Dabei muss er ehrlich, verlässlich und kompetent im Umgang mit Schadensfällen sein.

Mehr Online-Produkte

Das Verhältnis zwischen Online-Abschlüssen und jenen Verträgen, die beim Berater unterzeichnet werden, liegt bei etwa fünf zu 95 Prozent. "Der Online-Trend wird künftig stärker ausfallen. Auch wir werden immer mehr Online-Produkte anbieten", garantiert Resch.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.