28.01.2016 23:30 |

Zuschauer-Liebling

So tickt Dschungelcamper Menderes Bagci wirklich!

Das Dschungelcamp nähert sich mit großen Schritten dem Finale und nach fast zwei Wochen im australischen Urwald hat sich der schüchterne DSDS-Dauerkandidat Menders Bagci zum geheimen Favoriten um die Krone des "Dschungelkönigs" gemausert. Doch wie tickt der 31-Jährige wirklich? Sein Manager verrät's!

Die Streitereien zwischen Thorsten Legat und Helena Fürst nehmen auch an Tag 14 im Dschungel nicht ab. Und während Sophia Wollersheim jeden Mitcamper mit ihren Komplimenten um den Finger wickeln möchte und Jürgen Milski am Feuer große Sprüche klopft, überzeugt Menderes derweil mit echten Taten und seiner ruhigen Art.

Doch gerade das macht den DSDS-Dauerkandidat, der seit Anbeginn der Castingshow bei Dieter Bohlen sein Glück als Sänger probiert, für seine Fans umso sympathischer. Aber ist auch bei dem 31-Jährigen, der sich im Dschungel als Jungfrau outete, sich aber nach seinem Aufenthalt im Pritschenlager von Anfragen von weiblichen Fans nicht retten werden kann, vieles nur Show oder bekommen die TV-Zuschauer hier tatsächlich den authentischen Menderes zu sehen?

Sein Manager Engin Cömert klärt gegenüber dem "Focus" auf: "Er ist privat ein Einzelgänger." Es würde Menderes daher besonders zu schaffen machen, dass er im Dschungel keinen Rückzugsort für sich habe. "Er kann einfach nicht lange unter vielen Leuten sein." Dass sein Schützling sich so tapfer durch bislang jede Dschungelprüfung gekämpft hat, ist für Cömert hingegen nicht verwunderlich: "Hartnäckig ist eine Eigenschaft, die wirklich auf Menderes zutrifft." Und weiter: "Er würde eher irgendwelche Schmerzen aushalten, als die Show deswegen abzubrechen."

Menderes mit Jürgen und Thorsten bei Dschungelprüfung
Seinen Kampfgeist musste Menderes auch am Donnerstag wieder unter Beweis stellen. Gemeinsam mit Thorsten und Jürgen tritt der Sänger zur Dschungelprüfung "Der große Preis von Murwillumbah" an. Gemeinsam müssen die drei verbliebenen männlichen Dschungelcamper in einem Dschungel-Cabrio-Buggy einen Parcours durchfahren. Die Aufgabenverteilung: Der hinten sitzende (Menderes) kann die Strecke sehen und muss dem Beifahrer (Thorsten) mit Gesten den Weg weisen. Thorsten muss diese Gesten dann in "Sprache" übersetzen und an den Fahrer (Jürgen) weitergeben.

Die drei Rennfahrer nehmen die Prüfung an und los geht es: Thorsten gibt Jürgen Anweisungen: "Fahren, fahren… links, links." Menderes zeigt nach rechts. Dann nach links. Und Jürgen setzt den Wagen mit dem rechten Kotflügel gegen die Reifen der Fahrbahnmarkierung. Menderes: "Oh, sorry." Jürgen ist sauer: "Mann!" Thorsten: "Was soll denn das?" Menderes: "Aus Versehen." Doch Jürgen kommt nicht in die Spur und er rast hinten in die Reifen der Markierung. Thorsten: "Drück darauf. Gas…" Doch sie kommen einfach nicht in die richtige Spur.

Keine Sterne für die Dschungelcamper
Thorsten zu Menderes: "Wohin jetzt?" Menderes weist die Richtung. Thorsten: "Nach links eindrehen. Mach, mach, drück. Links, drück drauf. Fahr." Doch es tut sich nichts. Thorsten: "Rechts einschlagen." Und zu Menderes: "Hör auf zu Nerven… Der Menderes geht mir auf den Sack." Dann haben sie endlich die erste Kurve gemeistert und endlich erreichen sie eine Wippe und fahren darüber. Über ihnen hängt ein Stern. Der Beifahrer darf ihn einsammeln. Weiter geht es zum nächsten Stern, den die drei auch einsammeln können.

Jetzt gibt es für alle einen Energie-Drink. Menderes trinkt sofort alles aus. Auch Thorsten leert ihn. Nur Jürgen riecht nur am Energie-Drink: "Nee, mache ich nicht." Sonja Zietlow: "Es ist ein Kakerlaken-Shake und nur wenn ihr alle drei ihn trinkt, dürft ihr die nächsten zwei Sterne ab knoten. Jürgen: "Nein, ich trinke den Energie-Drink nicht." Keine Sterne. Daniel Hartwich: "Ihr habt noch eine Minute Zeit. Wir würden euch empfehlen, die letzte Station auszulassen und ab ins Ziel zu fahren, damit ihr wenigstens die Sterne habt, die ihr schon gesammelt habt." Thorsten: "Fahr, fahr, fahr, fahr…" Doch dann ist die Zeit abgelaufen und sie haben es nicht ins Ziel geschafft. Null Sterne bei dieser Prüfung.

Jürgen muss gehen
Kurz vor dem großen Dschungel-Finale am Samstag muss Jürgen Milski seine sieben Sachen packen. "Das Spiel ist vorbei", so dieser nach der Verkündung der Publikumsentscheidung. Im Kampf um die Dschungelkrone bleiben nun noch Sophia Wollersheim, Helena Fürst, Thorsten Legat und Menderes Bagci übrig.

Alle Infos zu "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" im Special bei RTL.de

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Ex-Austrianer jubeln
Zagreb nach Sieg gegen Rosenborg vor CL-Teilnahme
Fußball International
Nach Shopping-Tour
Rummenigge: Sie könnten die Bayern noch verlassen
Fußball International
Wegen Hinteregger
„Respektlos!“- Hütter sauer auf die Doping-Jäger
Fußball International
In der Türkei
Klopps Teamkicker hat einen neuen Klub gefunden
Fußball International
„Es tut sehr weh“
Ronaldo über „schwierigstes“ Jahr seines Lebens
Fußball International
Tragödie auf der Donau
Ruder-WM: Parasportler kippt mit Boot um - tot
Sport-Mix
Stopp im Elferschießen
Zu spät, zu laut, zu hell! Amt beendet Pokalspiel
Fußball International

Newsletter