25.01.2016 09:04 |

Drei Männer getürmt

Großfahndung nach Gefängnisausbruch in Kalifornien

Nach der Flucht von drei Häftlingen haben die Behörden im US-Bundesstaat Kalifornien eine Großfahndung eingeleitet. "Die drei Geflüchteten sind gefährliche Verbrecher", sagte die Polizeichefin des Bezirks Orange County, Sandra Hutchens. Jonathan Tieu, Bac Duong and Hossein Nayeri waren am Freitag aus der Haftanstalt in Santa Ana südlich von Los Angeles entkommen.

Die örtlichen Ermittler, die Staatsanwaltschaft, die Bundespolizei FBI und Einsatzkräfte des Justizministeriums arbeiteten "rund um die Uhr" daran, das Trio wieder einzufangen, sagte Hutchens. Sie seien zuversichtlich, dass es gelingen werde, die Häftlinge wieder hinter Gitter zu bringen, "da wo sie hingehören". Für Hinweise auf den Verbleib der Geflüchteten wurde eine Belohnung von insgesamt 50.000 Dollar (rund 46.260 Euro) ausgesetzt.

Laut einem Bericht der "Los Angeles Times" gelang es den drei Häftlingen offenbar, durch einen Lüftungsschacht auf das Dach des Gefängnisses zu gelangen. Von dort aus hätten sie sich dann mit zusammengeknoteten Betttüchern abgeseilt.

Tieu sitzt nach Angaben der Behörden wegen Mordes in Haft, Duong wird des versuchten Mordes beschuldigt. Ihrem Komplizen Nayeri wird Entführung und Folter zur Last gelegt. In dem Gefängnis in Santa Ana sind etwa 900 Männer inhaftiert, unter ihnen Schwerverbrecher, die in einem Hochsicherheitstrakt auf ihren Prozess warten.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 29. Jänner 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.