24.01.2016 13:40 |

Trotz Horror-Stürzen

Kitz-Party von früh bis spät

Weit über 40.000 begeisterte Skifans folgten Samstag wieder dem Ruf des Abfahrtsklassikers auf der Streif. Und diese zeigte ihre Zähne. Verschiebung, Horror-Stürze, Abbruch - doch die Party war nicht zu stoppen , bis spät in die Nacht.

Auf den Straßen tummelten sich Zigtausende Fans, in den Lokalen schwangen Skihaserln die Hüften, Promis schlürften Champagner und ließen sich sündteuren Kaviar schmecken - kurzum: Die legendäre Streif rief nach Kitzbühel.

Frühaufsteher unter den Fans

Aber alles der Reihe nach: Bereits am frühen Morgen strömten landauf, landab verschlafene Schlachtenbummler in die Bahnhöfe. "Der Wecker klingelte um 5.15 Uhr", sagte Bianca, die kurz nach 7 Uhr in Jenbach in den Zug stieg. In Kitz angekommen, ging es sofort an den Sicherheitsleuten vorbei ins Zielgelände. Inmitten verkleideter Skifans und schrägen Musikern uferte die Party aus. Mit Glühwein und Bier ließ sich auch die Renn-Verschiebung überbrücken.

Trotz Horror-Stürze ging Party weiter

Apropos Rennen: "Svindal siegt!", brüllten norwegische Fans. Daraus wurde nichts. Der Skistar stürzte, wie auch Hannes Reichelt und Georg Streitberger, schwer. Etwa 45.000 Zuschauern stockte der Atem. Doch die Party ging weiter, auch weil die meisten der gestürzten Abfahrer rasch wieder auf den Beinen waren und Arnold Schwarzenegger sein berühmtes "Hasta la vista, baby" in die Menge grölte.

Vom Zielraum in die Innenstadt

Doch dann: Abbruch! Peter Fill stand nach nur 30 Läufern als Sieger fest - und brachte die italienischen Fans in Ekstase - vor allem als bei der Siegerehrung am Abend ihre Hymne aufgespielt wurde. Aber nicht alle feierten die Helden beim Zielhaus. Viele Partytiger stürmten bereits bei Dämmerung die Clubs, um dort bei bester Stimmung die Nacht zum Tag zu machen. Je später die Stunde, desto freizügiger wurden auch so manche Mädls.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol
Montag, 27. Jänner 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.