So, 19. August 2018

Bei Härtetraining

18.01.2016 18:15

Frankreich: Fünf Soldaten von Lawine getötet

Bei einem Lawinenunglück in den französischen Alpen sind am Montag fünf Soldaten ums Leben gekommen. Nach Angaben der Polizei waren etwa 50 Militärangehörige für ein Abhärtungstraining in einem Skiort im Departement Savoie abseits der Piste unterwegs, als elf von ihnen von den Schneemassen erfasst wurden. Sechs Soldaten wurden bei dem Unfall im Skiort Valfrejus in etwa 2000 Metern Höhe verletzt.

Zwei der Verletzten erlitten Unterkühlungen. Einer von ihnen musste ins Krankenhaus gebracht werden, alle anderen wurden leicht verletzt. Drei Hubschrauber sowie mehrere Hundeführer und Ärzte waren bei den Rettungsarbeiten im Einsatz. Die Verunglückten gehörten der französischen Fremdenlegion an.

Verteidigungsminister Jean-Yves Le Drian wird am Dienstagvormittag am Ort des Geschehens in den Alpen erwartet. Die Staatsanwaltschaft von Albertville leitete Ermittlungen ein. Nach Angaben aus Justizkreisen prüfen die Ermittler Hinweise auf den Tatbestand der fahrlässigen Tötung.

Zweites Lawinendrama innerhalb weniger Tage
Die Lawinengefahr in der Region liegt derzeit bei drei auf einer fünfstufigen Skala. Erst am Mittwoch hatte der Tod zweier Schüler und eines ukrainischen Skifahrers bei einem Lawinenunglück in den Alpen Bestürzung ausgelöst. Gegen den Lehrer, der die Aufsicht über die Schülergruppe aus Lyon hatte, wurden Ermittlungen eingeleitet. Das Unglück ereignete sich im Skigebiet Les Deux Alpes im Departement Isere.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.